Württembergische U14-Mannschaftsmeisterschaften im Zimmerschlag: folgen die Knaben den Junioren?

Der dritte WTB-Wimpel in 2019 für das Vereinsheim ist möglich.

Noch sind nicht alle Spiele der diesjährigen Sommerverbandsrunde absolviert. Die letzten Partien stehen nun am Freitag und Samstag im Böblinger Zimmerschlag an.   

Das TABB-Knabenteam geht als Meister des Bezirkes Böblingen/Stuttgart mit reellen Siegchancen ins Rennen die Württembergischen Mannschaftsmeisterschaft zu gewinnen und das Double im männlichen Nachwuchsbereich für die TABB zu holen.

Nachdem es die Junioren erstmals vor wenigen Wochen schafften im fünften Anlauf den WTB-Wimpel in den Zimmerschlag zu holen wäre das ein unglaublicher Erfolg für die TABB, denn dieses Double hat bisher kein Verein in Württemberg holen können.

Falls das die Jungs tatsächlich schaffen hätte die Böblinger Tennisfamilie Münster diesen Sommer gleich zwei WTB-Mannschaftsmeisterschaften zu feiern, denn Moritz‘ Mutter Nicole gewann den Titel bereits mit dem TABB-Damen 40-Team. Vater Reinhard Münster, ehemaliger Regionalligaspitzenspieler würde es sicher sehr freuen.  

Am Freitag geht’s los, die ersten 6 der TABB-Meldeliste treffen sich zum Einspielen und Mittagessen. Um 15:00 Uhr kommt es dann zu Halbfinalbegegnung der Jungs gegen den TC Waiblingen, die sich in der Vorqualifikation für das Halbfinale gegen den TK Bietigheim mit 4 gewonnenen Matches durchsetzen konnten (Endstand 4:2).

Im zweiten Halbfinale stehen sich TC Bernhausen und TC Tübingen gegenüber. Tübingen siegte ebenfalls in der Quali, sie gewannen hauchdünn mit nur einem Satz Vorsprung gegen den TC Friedrichshafen (Endstand Matches: 3:3).

Samstag 10:00 Uhr bestreiten die beiden Sieger dann das Endspiel.  

Die TABB wünscht viel Erfolg und drückt alle verfügbaren Daumen ! 🙂

Eddie Schmidt, David Deumer, Moritz Münster und Aaron Schudel wollen gemeinsam mit Nils Amon und Maxi Lücke (nicht auf dem Bild) erstmals WTB-Meister werden (von links nach rechts)