Wieder Siege für unsere Regionalligateams der Damen 30+Damen 60 sowie Herren 30 – Zweiter Sieg der Herren 1

Von Lars Laucke. Zweites Spiel, zweiter Sieg – den ersten Teil der Saison in der Tennis-Oberliga haben die Herren der TA SV Böblingen erfolgreich hinter sich gebracht. Und das gelang auch ohne Neuzugang Igor Kolaric und Tim Stierle, die beide noch studienbedingt in den USA sind. Gegen den TC Heidenheim sah es allerdings zu Beginn nicht gut aus. In der ersten Runde verloren Philippe Zehender und Adrian Hermann an den Positionen vier und sechs den ersten Satz jeweils deutlich. Zwar steigerten sich beide im Spielverlauf, gaben ihre Matches aber letztlich ab. So war es am 16-jährigen Nic Wiedenhorn an Nummer zwei, die Böblinger im Spiel zu halten. Nach ordentlichem ersten Satz, den er im Tiebreak gewann, lief im zweiten Durchgang nicht mehr viel. Nach einem 1:6 ging es in den Match-Tiebreak. Hier zeigte Wiedenhorn dann sehr gutes Tennis und holte mit 10:6 den Punkt zum 1:2-Zwischenstand. Die zweite Einzelrunde wurde dann komplett zur Beute der Böblinger. Sowohl Luka Eble (Nummer drei) als auch Thomas Mollekopf (Nummer fünf) gewannen ihre Matches deutlich. Ein Krimi wurde hingegen das hochklassige Spitzenmatch zwischen dem Kroate Franjo Raspudic und dem für Heidenheim spielenden Südafrikaner Tucker Vorster. Das variable Spiel von Raspudic gegen die starken Aufschläge des Südafrikaners bot immer wieder spektakuläre Ballwechsel. Am Ende sorgte der Kroate in Böblinger Diensten mit 10:8 im Match-Tiebreak für das 4:2 und damit die Vorentscheidung. Raspudic/Zehender gewannen das zweite Doppel ungefährdet. Da taten auch die Niederlagen in den beiden restlichen Matches nicht mehr weh, die TABB-Herren hatten mit 5:4 gewonnen. Weiter geht es nun erst am 25. Juni beim Tabellenführer TC Bad Friedrichshall.

Enger als es vom reinen Ergebnis her den Anschein hat war die Regionalliga-Partie der Böblinger Herren 30 gegen den TC Wolfsberg-Pforzheim. Denn beim 6:3 stand es nach den Einzeln noch 3:0. Und die Pforzheimer hätten durchaus auch mit einer Führung in die Doppel gehen können. Spitzenspieler Tomas Cakl musste Mitte des zweiten Satzes aufgeben, Peter Zuleck unterlag an Nummer sechs deutlich, und Marc Brill verlor knapp gegen Boris Bachert, der vor 20 Jahren dem damals neugegründeten Mercedes Junior Team unter Leitung von Boris Becker angehörte und es bis unter die besten 900 der Weltrangliste schaffte. Neben dem klaren Sieg von Heiko Bollich an Nummer zwei waren auch Marc-Daniel Frey und Christian Frost erfolgreich, die beide aber über den Match-Tiebreak gehen mussten. Besonders knapp war es bei Frey, dessen Gegner beim 13:12 aus Sicht des Böblingers einen Doppelfehler servierte. Und auch in den Doppeln zeigten sich die Herren 30 der TABB nervenstark: Zwei Matches gewannen sie im Match-tiebreak, das dritte deutlich, womit es am Ende 6:3 stand. Die Böblinger sind damit Tabellenzweiter und treffen am Sonntag (11 Uhr) auf den punktgleichen TC Grötzingen.
Eine klare Angelegenheit war das erste Spiel der Böblinger Damen 30 in dieser Regionalliga-Saison. Der amtierende Deutsche Meister gewann bei der TSG Söflingen mit 9:0. Sylva Himper, Konstanze Herz, Nicole Kirizoglou, Daniela Kleiner, Martina Tvrdon und Ana-Teresa Bopst gaben insgesamt nur einen Satz ab. Am Sonntag (11 Uhr) folgt das erste Heimspiel gegen die TA TSV Neuenstadt.
Weiterhin ungeschlagen sind auch die Damen 60 in der Regionalliga. Mit 5:1 gewann das Team bei der TA TV Vaihingen. Lediglich Christine Hameister musste ihrer Gegnerin zum Sieg gratulieren. Am kommenden Sonntag empfängt man ab 13 Uhr den TEC Darmstadt.
Erwartungsgemäß chancenlos waren dagegen die Böblinger Herren 40 in der Südwestliga. Beim stark besetzten TC Durlach gab es eine 0:9-Niederlage. Am Samstag ab 13 Uhr empfängt die Mannschaft nun den aktuellen Tabellenführer SSC Karlsruhe.