Wanderung in die Pfalz

Nach tagelangem Regenwetter lachte uns zur diesjährigen Wanderung wieder die Sonne aus strahlend blauem Himmel entgegen, als sich die Schar von 44 Wanderern mit dem Bus am Clubhaus Punkt 9.00 Uhr in Bewegung setzte.

Über die Autobahn ging’s in Richtung Karlsruhe, weiter über die die A65 nach Landau Richtung Bad Bergzabern, wo bald die Ausläufer des Pfälzer Waldes sichtbar wurden. Links und rechts grüßten die schon leicht herbstlich gefärbten Laubwälder.

Umleitungsbedingt etwas verspätet brachte uns der Bus an den malerisch gelegenen Ort Nothweiler direkt an der französischen Grenze.
Nun wurden die Wanderschuhe geschnürt und auf ging’s auf sanft ansteigendem Wanderweg zur Wegelnburg. Laut Auskunftstafel ist sie mit 572 m die höchstgelegene Burg des Pfälzer Waldes. Urkundlich erwähnt wurde sie bereits 1246.

Über verschiedene schmale und steile Treppen gelangten die Wanderer schließlich zur Aussichtsplattform, wo wir uns neben der hervorragenden Weitsicht an diesem fast 30 Grad heißen Tag unserem wohlverdienten Vesper widmen konnten. Noch schnell ein Gruppenbild, dann zog die Gruppe über weitere zwei Burgen (Hohenburg und Löwenstein) Richtung Gimbelhof, wo sich auch die Vesperbeutelvergesser noch versorgen konnten. So gestärkt erreichten alle Teilnehmer wohlbehalten und termingerecht gegen 16.00 Uhr wieder den Parkplatz unseres Busses.

Hiermit ging’s weiter zur Schlusseinkehr, wo wir natürlich stilecht in einer Burg im Rittersaal unser Abendbrot einnahmen. Der gute und preiswerte Pfälzer Wein und ein landestypisches schmackhaftes Mahl taten ein Übriges, um die Gruppe schließlich müde und zufrieden die Heimfahrt zurück nach BB genießen lassen zu können.

Reinhold Kraus
Leiter der Senioren- und Hobbygruppe