TABB Herren 1 2:7 zum Auftakt der Württembergliga

Knapp zweihundert Zuschauern im Zimmerschlag präsentierte sich der TC Doggenburg zum Beginn der Sommer-Saison als einer der Aufstiegskandidaten in die Regionalliga.
Das Team aus dem Stuttgarter Norden gewann die erste Partie der Verbandsspielrunde mit 7:2 gegen das junge Böblinger Team und setzte sich damit auf den zweiten Tabellenplatz.

Pilotprojekt des WTB: zuerst die Doppel
Vereinsvertreter aller Württembergliga-Teams einigten sich vor der Runde auf Vorschlag der Württembergischen Tennisbundes auf eine neue Regelung, deren Erfahrungswerte dann an den Deutschen Tennis Bund weitergereicht werden. Das Novum: die Doppel werden, ähnlich wie im Tischtennis, zuerst gespielt. Sowohl für die Trainer und wie auch für die Spieler war das eine sehr ungewohnte Situation: die Trainer mussten die Doppelaufstellung vor den erstem Ballwechsel festlegen und die Spieler starteten morgens direkt mit den weniger anstrengenden Doppeln.
Das Doppel 1 mit dem aktuell an Nummer 414 ATP-notierten Brasilianer Bruno Sant’Anna und David Klier (ehemals 345 der ATP-Doppel-Weltrangliste) spielten dann gleich ihre ganze Klasse aus: die TABB-Youngsters und Kumpels Nic Wiedenhorn und Luka Eble konnten nur jeweils einmal im Satz ihren Aufschlag durchbringen – 1:6/1:6. Das Doppel drei mit Tim Stierle und Neuzugang Neven Krivokuca (aktuell Nummer 1009 der ATP-Weltrangliste) ging dafür mit 6:1/6:3 klar an die Böblinger. Im Doppel zwei hatten Franjo Raspudic, Böblingens Nr.1 mit Partner Thomas Mollekopf (Nr. 6) keinen guten Start: der erste Satz ging mit 2:6 an die Gäste. Im zweiten klappte es dann besser: 6:3, der anschließende Match-Tiebreak ging dann allerdings wieder an die Stuttgarter. Fast hätte es der Überraschungs-Aufsteiger der letzten Saison geschafft zwei der drei Doppel zu gewinnen. So lautete der Zwischenstand 1:2 und es mussten 4 der noch offenen 6 Einzel gewonnen werden. Was sich als äußerst schwieriges Unterfangen herausstellen sollte.
An Position 2 startete Neven Krivokuca überzeugend mit einem Break und führte 4:1 gegen den letztjährigen Vizemeister der im Zimmerschlag ausgetragenen Baden-Württembergischen Meisterschaften der Sonderklasse, Lukas Finzelberg. Dieser wurde im Laufe des Matches immer stärker und der in Nagold aufgewachsene Krivokuca konnte die drohende Niederlage nicht abwenden: 6:7/1:6.

College-Spieler Duell geht nach vergebenen Matchbällen an den Gast
Im Duell der beiden College-Spieler an Position 4 sah es lange Zeit gut aus für den Böblinger Luka Eble. Mit 6:3 ging der erste Satz an ihn. Alexander Reinauer, ebenfalls im Tennisbezirk Böblingen/Calw groß geworden, sicherte sich den zweiten Durchgang mit 6:1.
Im Match-Tiebreak führte Luka Eble bereits mit 9:7 und 10:9 unterlag aber in einem spannenden Partie mit 10:12.

Thomas Mollekopf unterlag ebenfalls im Match-Tiebreak an Position 6 nachdem er bereits aussichtslos mit 1:6 und 1:4 zurückgelegen hatte und sich famos ins Match gekämpft hatte.

Spitzenspieler begeistern Zuschauer
Das Spitzeneinzel sah mit dem Brasilianer Bruno Sant’Anna ebenfalls einen Sieger aus dem Stuttgarter Club, der sich in exzellenter Verfassung befindet und letzte Woche gegen den tschechischen Davis Cup-Spieler Lukas Rosol gewann. Er fügte dem bisher ungeschlagenen Kroaten Franjo Raspudic die erste Niederlage im Böblinger Dress zu (6:4/6:4). Zahlreiche Zuschauer sahen auf Platz eins ein begeisterndes Match mit abwechslungsreichen Ballwechseln.

Die Routine siegt (noch) gegen die Jugend
Der letztjährige Deutsche U16-Jugendmeister Nic Wiedenhorn bekam es mit David Klier zu tun. Nachdem er den ersten Satz mit 7:6 gewinnen konnte, war der 30-jährige Doggenburger Cheftrainer der routiniertere und gewann mit 10:6 den Match-Tiebreak.

Tim Stierle

Tim Stierle holt auch den zweiten Böblinger Punkt
Wenig beeindruckt von den zum Teil sehr abgezockten Leistungen der Doggenburger Spieler zeigte sich Tim Stierle im letzten Einzel des Tages und fuhr eine Stunde vor Beginn des WM-Spieles Deutschland gegen Mexiko seinen ersten Saisonsieg ein. Nach großem Kampf gewann er im Match-Tiebreak gegen Tassilo Schmid mit 10:8. „Zuerst fast peinlich, zum Schluß war’s dann echt gut“ war sein Kommentar zu seiner Leistung kurz nach dem Spiel.
Peter Zuleck war dann auch nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Die Unterschiede waren heute teilweise minimal aber die Gäste waren in der einen oder anderen Situation einen Tick besser und auch abgebrühter. Mir ist es aber nicht bange um das Team, die Jungs werden sicher noch zulegen können.“

Nach einem 8:1 gegen TSG Backnang heißt der erste Tabellenführer der Württembergliga TC Leingarten. Keine Überraschung blickt man auf den Kader des heißesten Aufstiegskandidaten. Im Reutlinger Stadtduell gewann der TV Reutlingen gegen Markwasen Reutlingen auch dank zweier Punkte von ATP-Top 50 Spieler Michael Berrer mit 5:4. Das zweite Team aus Stuttgart, STG Geroksruhe, setzte sich ebenfalls mit 5:4 gegen den TC Ehingen/Donau durch.

Nächsten Sonntag tritt das Böblinger Team beim TV Reutlingen an.

Ergebnisse und Tabelle der Württembergliga Herren