Pauline Glöckner gewinnt mit den WTB-U11-Juniorinnen den Südwest-Circuit

Bericht WTB. Das Auswahlteam der Juniorinnen U11 aus Württemberg hat in der Aufstellung Valentina Steiner (TC Ludwigsburg), Pauline Glöckner (TA SV Böblingen) und Dana Hammes (TC Metzingen) den Südwest-Hallen-Jugend-Circuit in Stuttgart-Stammheim gewonnen. Carolina Kuhl (TV Fürth) im U12-Wettbewerb erfolgreich.

Drei Tage lang schwangen Juniorinnen der Altersklassen U11 (Team-Wettbewerb) und U12 (Einzel-Wettbewerb) im Bundesstützpunkt und Landesleistungszentrum in Stuttgart-Stammheim den Schläger. Teilnahmeberechtigt beim Südwest-Hallen-Jugend-Circuit vom 3. bis 5. März waren Juniorinnen aus acht deutschen Tennislandesverbänden.

Im Team-Wettbewerb der Juniorinnen U11 holten sich die Gastgeber den Heimsieg. Nach dem 3:0-Auftakterfolg gegen die hessische Auswahl und dem 2:1 im Halbfinale gegen die Nachbarn aus Baden trafen die von Tanja Ostertag und Steffen Oberl betreuten Württembergerinnen im Endspiel auf die Auswahl des Bayerischen Tennis-Verbandes. Valentina Steiner sorgte im Spitzeneinzel durch das 7:5, 6:4 gegen Antonia Ende (TV Fürth) zunächst für die Führung. Im zweiten Einzel musste dann Pauline Glöckner beim Stand von 1:4 im ersten Satz gegen Isabella Lettieri (TC WB Thurnau) aufgeben, sodass die Entscheidung im abschließenden Doppel fallen musste. Hier hatten Steiner/Hammes die besseren Nerven und machten durch das 10:8 im Match-Tie-Break gegen Lettieri/Dasya Prihantoro (TC RB Regensburg) den Sieg perfekt.

Beste Spielerin des U12-Wettbewerbs war Carolina Kuhl (TV Fürth). Die Bayerin spazierte ohne einen Spielverlust ins Halbfinale. Nachdem ihre dortige Gegenerin Lavina Morreale (TC Bad Schönborn) zum Match nicht antreten konnte, stand sie mit gefüllten Akkus im Endspiel. Im Duell der Topgesetzten bezwang sie dann dort die an zwei gesetzte Sina Schreiber (SSC Karlsruhe) mit 6:3, 6:3. Beste Württembergerin war Nisa Vuap (TC Lauffen), die nach ihrem hart erkämpften 6:7, 7:6, 6:1-Erfolg im Viertelfinale gegen die an drei gesetzte Pauline Bruns (SGT Baunatal) im Halbfinale bei 3:2-Führung verletzt aufgeben musste und somit Dritte wurde.