Ostern-Camp 2015 im zauberhaften Rovinj

Nach gefühlt zwei Jahrzehnten Abstinenz schlug die TABB ihre Oster-Zelte erstmals wieder an der kroatischen Adria auf. Und das neue  Domizil war ein absoluter Glücksgriff, wie sich im Laufe der Camp-Woche rausstellte.

Rovinj

Neues Reiseziel, neue Gesichter

Knapp über 70 Teilnehmer zogen das Meer und Tennisracket den Alpen samt Skier vor. Eine tolle Beteiligung wenn man den sehr frühen Ostertermin in der ersten Aprilwoche berücksichtigt. Wiederum zählten einige Nichtmitglieder zur Reisegruppe, was jedes Jahr zu neuen Atmosphären auf und neben den Plätzen beiträgt. Besonders erfreulich auch der stattliche Anteil an Mädchen, denn es kamen mehrere Gruppen zustande. Unter anderen war Kim Niethammer erstmals mit dabei.SAMSUNG CSC

Eine Woche Sonne satt!

Egal ob aus Böblingen oder von Rot Weiß Berlin oder anderen Vereinen des WTB-Tennisbezirkes C stammend – alle wurden mit tollem Wetter belohnt. Mit Ausnahme des Anreisetages gab es fast 100% Sonne pur! Herz, was willst du mehr?

Kroatien hat sich gemausert

Unisono gab es Lob für das Team des Maistra-Hotels Eden. Vom Platzwart über den Sportanlagenchef, dem Massageteam bis hin zum Küchenteam, alle Angestellten waren sympathisch, spürbar bestrebt unserer Gruppe einen möglichst angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen. Alle fühlten sich schnell wohl, der speziell arrangierte und getaktete Transfer im 40-Sitzer Bus vom Vier-Sterne Hotel Eden zu den Tennisplätzen der Anlage Amarin hin spielte sich schnell bei allen ein. Verglichen mit der Situation vor einem ca. Jahrzehnt spürte man deutlich ein neues Service-Denken.

Der Busfahrer schlägt den Deutschen-Jugendmeister im Tennis

Erstmals wurde ein großer Bus angemietet. Nicht alltäglich war sicherlich dass unser Vereinsmitglied Marc-Daniel Frey, Spieler des TABB-Herren 30-Regionalliga-Teams knapp die Hälfte der Reisegruppe sicher nach Kroatien und zurück chauffierte. Seine langjährige Erfahrung als Busfahrer machte dies möglich. Aber nicht nur beim Bussteuern sondern auch im Tennistraining mit den Besten seiner Mitfahrer  zeigte Marc-Daniel seine (Leistungs-)klasse, zusammen mit Mannschaftskamerad und Hotelier Peter Kramer gewann er gegen Luka Eble und Partner Nic Wiedenhorn, 2014 deutscher U13-Jugendmeister, eine Trainingsübung auf Punkte, sodass Nic und Luka ihre Gegner abends dann im Hotel bedienen mussten (siehe Bild).

IMAG1644

Ein Nachmittag im malerischen Rovinj

Traditionell wurde am dritten Trainingstag nachmittags eine Tennispause eingelegt um den müden Knochen die Möglichkeit zur Regeneration zu geben. Nach einem Spaziergang über die wunderbar neugestaltete Promenade entlang in den wenige Minuten entfernten Altstadtkern Rovinjs stand erstmal kollektives Eisschlotzen auf dem Programm.

Die TABB hatte eigens eine Stadtführungstour organisiert: zweigeteilt in eine Jugend- und eine Erwachsenengruppe gab es in erstaunlich kurzweiligen Touren interessante Details und Hintergründe seitens der zwei engagierten Tourguides zur Stadt und näheren Umgebung.

Fast alle Erwachsenen saßen anschließend noch im Städtchen in der rustikalen Hafen-Taverne Veli Joze zusammen, denn Trainerin Martina Tvrdon übernahm gerne kurzzeitig die Aufsicht der Jugendlichen.

Es wurde fleissig auf Sandplatz trainiert: 2x Tennis plus Kondi-Training war meist das tägliche Pensum aller Aktiven und Ü12-Jugendlichen. Das Trainer-Team um Peter Zuleck mit Nils Muschiol, Heiko Bollich und Martina Tvrdon begeisterten alle Trainingsgruppen mit spannenden Übungen.

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC   SAMSUNG CSCSAMSUNG CSC

 

 

 

 

 

 

 

Mit herrlichen Blick auf das Meer absolvierten die Camp-Teilnehmer die intensiven Fitnesstrainingeinheiten mit Zina Bretzel.

SAMSUNG CSC   
SAMSUNG CSC