Nic zum dritten Mal Sieger der LBS-Cup Serie

Quelle WTB Info-Center:    LBS Cup Tennis-Gesamtsiegerehrung 2015

Die Landesbausparkasse Baden-Württemberg zeichnete gemeinsam mit den Tennislandesverbänden aus Baden und Württemberg die zehn erfolgreichsten Punktesammler im LBS Cup Tennis erstmals bei den Nationalen Deutschen Tennismeisterschaften in Biberach aus.

Am Halbfinaltag der Deutschen Tennismeisterschaften in Biberach standen nicht nur die besten vier Akteure der Damen- und Herrenkonkurrenz auf dem Platz, sondern auch die Gewinner der LBS Cup Tennis-Gesamtwertung in fünf Altersklassen. i6839_lbs_gesamtsieger2014_1Der spätere Sieger im Herrenwettbewerb, der gebürtige Ravensburger Andreas Beck, kennt dieses Erlebnis LBS-Gesamtsiegerehrung. Als junger Nachwuchscrack trat der etablierte Tennisprofi aus Württemberg bei den LBS-Turnieren wie Bezirks- und Verbandsmeisterschaften sowie den internationalen Jugendturnieren erfolgreich an, „ich erinnere mich noch an meine Siegerehrung. Es war ein tolles Erlebnis und ich war unheimlich stolz, der Beste in meinem Jahrgang aus Baden und Württemberg bei einer Jahreswertung zu sein“, blickte der 28-Jährige, der im Jahr 2009 auf Platz 33 in der Weltrangliste stand, auf seine Zeit als aufstrebender Jugendspieler zurück. Die Karriere Becks unterstreicht die Philosophie der Landesbausparkasse Baden-Württemberg, über die Förderung an der Basis jugendliche Sportler an die Spitze zu führen. „Um diese Turnierserie beneiden uns deutschlandweit die Tennislandesverbände“, erklärt Siegfried Guttenson, der Vizepräsident und Verbandsjugendwart des Württembergischen Tennis-Bundes und ergänzt, „seit über 33 Jahren unterstützt uns die LBS bei der Durchführung dieser größten Serie im deutschen Jugendtennis. Für dieses Engagement über diesen langen Zeitraum möchte ich mich herzlich bedanken, denn es ist nicht selbstverständlich, dass eine Partnerschaft über einen solch langen Zeitraum besteht.“
Seit mittlerweile 33 Jahren wird in Baden und Württemberg der LBS Cup im Tennis ausgetragen. Im abgelaufenen Wertungszeitraum, dem Jahr 2014, schwangen bei über 40 Veranstaltungen, darunter Bezirks- und Verbandsmeisterschaften sowie internationale Turniere der Tennis Europe, wieder über 8.000 Jugendliche den Schläger. Jeder Jugendliche, der seine Karriere in einem der beiden Landesverbände startet, geht bei diesen Veranstaltungen an den Start. So ist es nicht verwunderlich, dass jeder badische und württembergische Spitzenspieler bei einem LBS Cup gespielt hat. Neben Andreas Beck sind dies Anke Huber, Tatjana Maria (geb. Malek), Michael Berrer, Nils Langer und viele andere mehr.

Die Punktbesten in den Altersklassen U10, U12, U14, U16 und U18 wurden im Wertungszeitraum 2014: Maxima Reule (TC Gerlingen) und Ante Cikojevic (TA TV Tamm) bei den U10, Alexandra Vecic (TC Hechingen) und Tobias Rief (TC Bernhausen) bei den U12, Ann-Cathrin Hummel (STG Geroksruhe) und Nic Wiedenhorn (TA SV Böblingen) bei den U14, Janina Scheffbuch (TEV RW Fellbach) und Markus Wunder (TC Oberstenfeld) bei den U16 sowie Katharina Drebka (TEC Waldau Stuttgart) und Tobias Albig (STC Schwäbisch Hall) bei den U18. Neben dem großen Applaus der fachkundigen Biberach Zuschauer gab es für die jungen Tenniscracks zur Belohnung noch einen Sonderpreis der LBS in Höhe von 250 Euro.