Nic Wiedenhorn ist württ. Meister (U16), Joshua Roth Vize (U14), David Tvrdon Dritter (U12)

David WTB 3 Platz 01-2016 (Small)Joshua Roth württ. Vizemeister 2016
NIc wtb u16

Von Lars Laucke

Der Böblinger Nic Wiedenhorn ist erst knapp 15 Jahre alt, hat vor zehn Tagen aber die Tennis-Hallenbezirksmeisterschaften bei den Herren gewonnen (wir berichteten).

Eine Woche später sicherte er sich nun auch bei den Württembergischen Jugend-Hallenmeisterschaften in Stuttgart-Stammheim den Titel in der U16. Dabei hatte er nur in einem Match zu kämpfen, da aber gleich richtig hart. Denn nach zwei glatten Siegen gegen Konstantinos Ramnialis (TC Friedrichshafen) und Pascal Maaß (TC Oberstenfeld) traf der Böblinger im Halbfinale auf den starken Reutlinger Christian Wedel. Der beeindruckte durch ein extrem sicheres Spiel und sehr schnelle Beine. Lange Zeit schien Nic Widenhorn hier auf der Verliererstraße zu sein, bei 4:6, 5:6 musste er sogar einen Matchball abwehren. Doch nachdem sich der Böblinger den zweiten Satz im Tie-Break gesichert hatte, setzte er sich auch im entscheidenden Durchgang mit 6:3 durch. Vor Finale gegen den Oberstenfelder Lars Pauschert, das nur gut eine Stunde später angesetzt war, machten sich dann starke Knieschmerzen bei Wiedenhorn bemerkbar. Also ging er mit der Taktik „hopp oder top“ in die Partie – und traf so gut wie alles. Der Böblinger überrollte seinen Gegner regelrecht und holte sich mit 6:3, 6:0 den Titel.

Ein weiterer Spieler der TA SV Böblingen schaffte es bei diesen Meisterschaften ins Finale: Joshua Roth hatte sich ohne Satzverlust bis ins Endspiel der U14 gekämpft. Das konnte allerdings auch sein Finalgegner Michael Walser (TC Bad Schussenried) von sich behaupten. Gegen das sehr sichere und solide Spiel von Walser fand Roth vor allem im ersten Satz kaum ein Mittel. Am Ende musste er sich mit 1:6, 4:6 geschlagen geben, durfte sich aber dennoch über die Vizemeisterschaft freuen.

Einen dritten Platz konnte David Tvrdon zur Böblinger Erfolgsbilanz beisteuern. Er erreichte in der U12 ohne Satzverlust das Halbfinale, schied dort aber gegen den Topfavoriten und späteren WTB-Meister Liam Gavrielides (TK Bietigheim) mit 4:6, 1:6 aus. Bei den Juniorinnen kam in der U12 für die beiden Böblingerinnen Katharina Lücke und Teresa Bopst jeweils in der zweiten Runde das Aus, ebenso wie für Katharina Bopst in der U14 und Julia Hickl in der U16.