Nic Wiedenhorn – Deutscher Jugend Meister im Doppel

deutsche 2Herzlichen Glückwunsch, Nic!!

Artikel erschienen am 11.6. in Kreiszeitung Böblinger Bote

BÖBLINGEN (lau). Der Böblinger Nic Wiedenhorn hat bei den deutschen Meisterschaften der Tennisjugend in Ludwigshafen den Titel im Doppel der Altersklasse U13 gewonnen. An der Seite des Augsburgers Christopher Frantzen besiegte er im Finale das Duo Osman Torski/Sven Lemstra (Berlin/Aschheim) mit 6:7, 6:3, 10:7.

Im Einzel war es für den 13-jährigen Böblinger hingegen nicht nach Wunsch gelaufen. An Nummer eins gesetzt, gewann er seine erste Runde gegen den Bayern Dominik Hutterer locker mit 6:0, 6:1. Eine härtere Nuss wartete da schon in Runde zwei, denn gegen den Berliner Jonas-Pelle Hartenstein hatte Wiedenhorn vor einem Jahr an gleicher Stelle hauchdünn verloren. Doch diesmal drehte er den Spieß um und entschied das Match mit 6:3, 6:3 für sich.

Im Viertelfinale traf der Böblinger auf den Badener Justin Schlageter, der im Vorjahr deutscher Vizemeister geworden war, gegen den Wiedenhorn aber zuletzt immer gewonnen hatte. Doch diesmal kam er nie richtig ins Match und hatte vor allem beim Aufschlag Probleme. Den ersten Satz gab Wiedenhorn trotz 3:1-Führung mit 3:6 ab. Im zweiten Durchgang lag er mit 4:3 und 5:4 vorne, verlor jedoch mit 5:7. Schlageter holte sich anschließend auch den Titel.
Im Doppel waren Wiedenhorn und Frantzen als Favoriten ins Turnier gegangen. Bis zum Finale setzten sie sich auch locker durch, erst dort gaben sie den ersten Satz ab. Doch nach dem Gewinn des zweiten Durchgangs hatten sie im Match-Tiebreak die besseren Nerven und holten sich mit 10:7 den Titel. Für beide war es auch ein Trost für das vorzeitige Ausscheiden im Einzel, denn Frantzen hatte als Nummer acht der Setzliste bereits in der zweiten Runde die Segel streichen müssen.