Junioren sichern sich die Teilnahme an der württembergischen Endrunde

Von Lars Laucke – Auf dem besten Wege, erneut die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft zu erreichen, sind die Damen 30 der TA SV Böblingen in der Tennis-Regionalliga. Gegen den TC Waiblingen hab es im dritten Spiel den dritten Sieg. Die Begegnung war schon nach den Einzeln entschieden, lediglich Nadine Kalweit musste ihr Match Mitte des zweiten Satzes verletzt aufgeben. Alle anderen Einzel gingen in jeweils zwei Durchgängen an die Böblingerinnen.

Von den drei Doppeln wurde nur eins bis zum Ende gespielt. Während die TABB das erste Doppel kampflos abgaben, traten die Waiblingerinnen im dritten Doppel nicht an. Jasna Brnjakovic und Saskia Biskup sorgten schließlich für das 7:2-Endergebnis. An den kommenden beiden Wochenenden folgen nun die Partien bei den Verfolgern SaFo Frankfurt und TSG Söflingen, die aber beide schon je eine Niederlage auf dem Konto haben.
Relativ leicht wurde den Böblinger Herren 30 ihr dritter Sieg in der Regionalliga gemacht. Denn der bis dato Tabellenzweite TC Rotenbühl Saarbrücken kam mit nur vier Spielern und ohne Ausländer auf die Anlage im Zimmerschlag. Damit waren zwei Einzel und ein Doppel bereits kampflos gewonnen. Nachdem Heiko Bollich und Peter Kramer ihre Einzel gewonnen hatten, stand der Sieg bereits fest. Daran änderten auch die Niederlagen von Nils Muschiol und Christian Frost nichts mehr. Bollich/Frost mussten sich im zweiten Doppel im Match-Tiebreak geschlagen geben, Muschiol/Kramer sorgten im ersten Doppel durch einen Aufgabe-Sieg schließlich für den 6:3-Endstand. Kommenden Sonntag müssen die Böblinger nun zum bislang ungeschlagenen Tabellenführer BW Villingen.
Ungeschlagen sind nach dem zweiten Spieltag auch noch die Böblinger Damen und Herren in der Oberliga. Die Herren machten es beim 5:4 gegen den TC Kirchheim/Teck allerdings spannend. Mit einem 3:3 ging es in die Doppel. Hier ließen Lukas Winkelmann/Tim Stierle und Thomas Mollekopf/Adrian Hermann mit klaren Zwei-Satz-Siegen allerdings nichts mehr anbrennen. Die Niederlage von Edoardo Lavagno/Robin Biesinger tat daher nicht mehr weh.
Deutlich weniger Mühe hatten die Damen beim TC Rottenburg. Lediglich zwei Sätze gab das Team um Spitzenspielerin Miriam Steinhilber ab. Mit 2:0 Punkten und 17:1 Matches führen die Böblingerinnen die Tabelle derzeit an und empfangen am Sonntag den TC Hechingen, der bislang je einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto hat.
Zur allgemeinen Überraschung ebenfalls ungeschlagen auf Platz eins liegen die Junioren der TABB. Nach dem 5:4-Erfolg über Waldau Stuttgart schaffte die Mannschaft auch gegen den TC Lauffen ein 5:4. Zwar verloren Edoardo Lavagno und Paul Winkelmann an eins und zwei ihre Einzel ebenso wie Tim Schaper an sechs. Doch Luka Eble, Nic Wiedenhorn und Timmy Becker sorgten für das 3:3. Lavagno und Doppel-Joker Markus Klug sowie Eble/Wiedenhorn sorgten dann schließlich für das 5:4. Damit sind die Böblinger Junioren schon sicher für die Endrunde um die Württembergische Meisterschaft qualifiziert. Die Leistung ist umso bemerkenswerter, als die Böblinger mit einer Ausnahme alle auch nächstes Jahr noch bei den Junioren spielen dürfen.