Hochbetrieb und große Doppelzange

Heute war unsere Anlage rappelvoll und man fragte sich, „Was ist denn hier los?!“. Dafür gab es nur eine Antwort: „Die Saison hat begonnen!“

Bereits am Montag spielten die ganz Kleinen: Unsere Midcourt 2 und 3 sowie Kleinfeld. Am Mittwoch ging es weiter mit Herren 70 sowie KidsCup und am Freitag waren die Mädchen und Knaben am Zug.

Heute hatten wir gleich fünf Mannschaften und ein Turnier auf unserer Anlage (den Bericht zum Turnier finden Sie unter VR Talentiade 2012). Heimsiege konnten wir bei allen Mannschaften (Herren 40-2, Herren 50-1, Juniorinnen 1, Junioren 2 und Junioren 3) verzeichnen.

Die Mannschaft des Tages waren eindeutig die Junioren 3, die nach einem 2:4 Rückstand gegen den TSC Renningen nach den Einzeln alle drei Doppel gewinnen konnten.
Luka Eble (Pos. 3) und Nicolas Hausch (Pos. 6) konnten ihre Einzel gewinnen. Stand nach den Einzeln 2:4.
Da half nur noch die große Doppelzange. Die Doppel setzten sich mit Tim und Luka (erste Doppel), Dominik und Max (zweite Doppel) sowie Fabian und Nicolas (dritte Doppel) zusammen.
Das zweite Doppel war als erstes fertig. Punkt für die TABB, Endstand: 6:2 7:6.
Beim erste Doppel musste der Match-Tiebreak entscheiden. Punkt für die TABB, Endstand: 6:3 5:7 10:7.
Nun lag alle Last auf dem dritten Doppel, ein Sieg muss her! Dort stand es mittlerweile 6:7 und 5:3 im zweiten Satz. Sie gewannen den zweiten Satz und gingen in den alles entscheidenden Match-Tiebreak.
Doch es ging alles andere als gut los: Nach vier Punkten waren sie 0:4 im Rückstand. Eine Aufholjagd musste beginnen: Über 1:4, 2:5, konnten sie zum 6:6 ausgleichen. Ein kurzes Zwischentief und die Renninger hatten bei 7:9 zwei Matchbälle. Es schien alles verloren, doch die TABB-Jungs holten sich das 9:9. Dann begann ein Hin und Her. Drei weitere Matchbälle wurden bei 9:10, 10:11 und 11:12 abgewehrt. Die Zuschauer konnten den Nervenkitzel kaum noch aushalten.
Bei 12:12 spielten die Renninger einen kurzen Angriffsball, den Fabian longline auf den Netzspieler konterte. Sein sehr schneller Ball wäre eigentlich ins Aus geflogen der Gegner schafft es nicht den Schläger weg zu ziehen und berührte den Ball der eigentlich sicherlich zwei Meter ins Aus geflogen wäre. 13:12 für Fabian und Nicolas (und somit erster Matchball). Fabian konnte einen hohen Volley zum viel umjubelten 14:12 und 5:4 Gesamtsieg verwandeln. Welch Freude und Erleichterung.

Ein toller Saisonstart für die TABB! Wir wünschen unseren Mannschaften weiterhin viel Erfolg!

Morgen geht es mit den aktiven Damen und Herrenmannschaften weiter.

Alle Spielberichte und Ergebnisse der ersten Woche und Runde finden Sie auf der WTB Webseite.