Erste Niederlage der Damen 30 in ihrer siebten Regionalliga-Saison

Einmal musste es ja kommen und am letzten Juni-Wochenende ist es dann passiert: Eintracht Frankfurt hat alles in Waagschale geworfen und das Böblinger Damen 30-Team geschlagen. Ein Novum, denn seit ihrer Regionalliga Zugehörigkeit vor über sechs Jahren hat das TABB-Team kein einziges Spiel verloren.

Das die Eintracht riesiges Potential hat war bereits nach der Veröffentlichung der Meldelisten klar. Die Hessinnen verfügen über ein extrem starkes Team, waren aber in der bisherigen Saison nicht in der Lage ohne mehrere Ersatzspielerinnen auf die Courts zu gehen. Sie haben sich so bereits zwei Niederlagen eingehandelt und keine Chance mehr die Endrunde zur Deutschen Meisterschaft zu erreichen. Nun aber waren sie erstmals vollzählig.

Sylva Hahn war gegen Chayenne Ewijk, mehrmalige holländische Fed-Cup Spielerin und holländische Meisterin der Damen 2017 chancenlos, die ehemalige Weltranglistenspielerin (beste Platzierung: 220) gewann 6:1/6:3.

Konstanze Herz verlor wie die frischgebackene Damen-A BW-Vizemeisterin Vroni Mitrovic äusserst knapp im Match-Tiebreak (11:9 bzw. 10:7).

Und auch Dani Kleiner erwischte es: nach 25 Einzelsiegen in der Regionalliga in Folge (!) gab es ein 5:7/4:6 gegen die Kroatin Petra Gracin. Für Miri Steinhilber war an Position 3 beim 2:6/1:6 nichts zu holen. Ihre Schwester Nicole Kirizoglou hielt an Position 6 die Fahne hoch und gewann 6:1/6:0. Zwei Doppel zum 3:6 konnten noch gewonnen werden.

Ergebnisse im Detail

Die Regionalliga bleibt also nicht nur dieses Jahr spannend, die Frage ist ob die Frankfurterinnen es nächstes Jahr schaffen dieses Team, das in dieser Besetzung um den Deutschen Meistertitel mitspielt, dauerhaft aufzustellen.

Noch ist alles drin

Für die Damen 30 hat diese Niederlage glücklicherweise nichts an ihrer Ausgangssituation geändert, gegen die bisher ungeschlagenen Gaggenauer Damen 30 ist ein 5:4-Sieg notwendig. Somit kommt es am nächsten und letzten Spieltag im Böblinger Zimmerschlag zum finalen Showdown Tabellenerster gegen Tabellenzweiten. Spielbeginn ist nächsten Sonntag 7.7. um 11:00 Uhr. Der Sieger fährt zur Endrunde um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft.

Nicole Kirizoglou holte den einzigen Einzelpunkt