Erfolgreiche TABBler bei WTB-Titelkämpfen

WTB-Meisterschaft 02-2014 Nic - Kim - ToniDie Jugendlichen des TA SV Böblingen haben bei den Württembergischen Hallen-Tennismeisterschaften zwei Titel und einen dritten Platz geholt.

Zwei Wochen vor seinem 13. Geburtstag gewann Nic Wiedenhorn die U14 gegen die zum Teil ein Jahr ältere Konkurrenz ohne Satzverlust. Nachdem er in den ersten beiden Runden nur drei Spiele abgegeben hatte, traf Wiedenhorn im Halbfinale auf den Reutlinger Christian Wedel. Nach anfänglichem Rückstand hatte er am Ende  mit 6:4, 6:3 die Nase vorn. Im Endspiel wartete Philipp Schürrle (TA Spfr Schwendi), der im Halbfinale den an Nummer eins gesetzten Nico Hornitschek (TV Reutlingen) bezwungen hatte. Gegen Wiedenhorn war Schürrle jedoch chancenlos, der Böblinger gewann souverän mit 6:2, 6:2.

Ähnlich überlegen entschied Antonia Martinovic die Altersklasse U12 für sich. Bis zum Finale gab sie in keinem Match mehr als vier Spiele ab.

Alessa Maier (TC Onstmettingen) wurde in der Vorschlussrunde mit 6:0, 6:3 abgefertigt. Und selbst die an Nummer eins gesetzten Sophia Hummel (STG Geroksruhe Stuttgart) blieb beim 6:2, 6:3 chancenlos.

Als Jahrgangsjüngerer startete auch Kim Niethammer in der U12-Konkurrenz. Ungesetzt stürmte er bis ins Halbfinale. Besonders bemerkenswert war dabei der 6:0, 6:0-Erfolg gegen den an Nummer drei eingestuften Ludwigsburger Felix Veyhle. Im Halbfinale war allerdings gegen den favorisierten Michael Walser (TC Bad Schussenried) nichts zu holen. Niethammer unterlag mit 3:6, 0:6, durfte sich über den dritten Platz aber dennoch freuen.

Immerhin das Viertelfinale erreichte in der U14 Alisa Zernaev. Für die weiteren Böblinger Starter Luka Eble (U16) und Joshua Roth (U12) war das Turnier nach dem ersten Match beendet.

Bericht – Lars Lauke