Oster-Tennis direkt am Meer

Zum vierten Mal in Folge veranstaltet die Tennisabteilung der SV Böblingen ihr traditionelles Ostercamp an der istrischen Küste in Kroatien. Wieder ist das Reiseziel der malerische Küstenort Vrsar (sprich: Wersar), rund zehn Busfahrstunden von Böblingen entfernt. Ungeachtet des frühen Termins für Ostern 2018 fährt eine große Gruppe mit rund 80 Mitreisenden aller Altersklassen und Spielstärken ans Meer, um eine feine Tennis-Woche zu erleben. Im letzten Jahr waren Anfang April gar über 100 Teilnehmer dabei. Damals musste das Organisations-Team erstmals eine Warteliste anlegen, da die Platzkapazitäten komplett ausgereizt und weitere Tennisplätze nicht zu bekommen waren.

Immer ein großes Thema im Vorfeld – das Wetter

Alle, die bereits mehrmals dabei waren, wissen, dass es ab Anfang März an der Adria eigentlich immer schön ist. Das zeigen auch die Erfahrungswerte des Gärtringers Edwin ‚Eddy‘ Grohs, die er mit seinen weit über die Bezirksgrenzen bekannten Camps ‚Tennis in Rovinj‘ über die letzten drei Jahrzehnte gemacht hat.
„Um im März dort unten Tennis zu spielen, brauchen wir zum Glück keine globale Klimaerwärmung – das mediterrane Klima ist ganz anders als wir es von unserer Heimat her kennen“, schildert Robert Andermann, Hauptorganisator des BB CAMP und zweiter Vorsitzender der Tennisabteilung der SVB, seine seit Jahren durchweg positiven Erfahrungen: „Wenn überhaupt, mehr als ein bis zwei Mal regnet es eigentlich in der gesamten Woche nicht. Meist gibt es einen schönen Sonnen-Wolkenmix und die Sonne hat schon ordentlich Strahlkraft.“ Weiterlesen

BB-Camp Ostern 2017: Sonne, Meer (und Muskelkater) satt!

Über 100 Teilnehmer eine Woche von der Sonne verwöhnt

Die moderne Resort-Anlage ‚Belvedere‘ im malerischen Fischerdörfchen Vrsar (sprich: Wirrsar) war das Ziel der über 100 Reisenden des diesjährigen BB-Camps in der Woche vor Ostern. Die Trainer des TABB-Trainerteames hatten alle Hände voll zu tun Weiterlesen

Wunderbare Frühlingsstimmung im TABB-Ostercamp in Rovinj / Bilder zum Download

Auf dem Konzil von Nicäa (325 n. Chr.) wurde festgelegt, dass Ostern immer auf den Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond fällt. So wird Ostern zu einem beweglichen Fest zwischen dem 22. März und 25. April eines jeden Jahres. Und trotz diesem extrem frühen Termin in der letzten Märzwoche wurde das TABB-Ostercamp 2016 dennoch zu einer rundum sonnigen Angelegenheit.
IMG_2092 (4)

Das frühlingshafte Klima Rovinjs brachte wieder eine Mehrzahl an Sonnenstunden und eine gewisse Bräune Weiterlesen

Ostercamp 2014 in Kärnten: jetzt geht’s los

Trainingslager 2012Ostern 2014 veranstaltet die Tennisabteilung wieder das traditionelles TABB-Oster-Camp.
Es geht’s wieder nach Kärnten an den Klopeiner See in das Hotel Marko ****

Wir erwarten eine sehr schöne Woche, da die Osterferien nächstes Jahr am spätmöglichsten Termin, Ende April, liegen.
Es wird sicherlich keine Probleme mit den Frei-Plätzen geben.

Wir würden uns freuen, wenn viele mitgehen würden, insbesondere auch Eltern und und unsere Altersklassen-Spieler/Mannschaften! Vielleicht schaffen wir es dieses Jahr ja die 100 Teilnehmer-Marke zu überschreiten? Termin und vorhandenes Umfeld sind jedenfalls in 2014 optimal.

Der Termin ist auch ideal für Golfer, ein paar Kilometer entfernt gibt es einen schönen Golfplatz, der zu dieser Zeit geöffnet sein wird.

Bitte füllt die Einzugsermächtigung baldmöglichst aus (Abgabe im Büro bzw. Briefkasten innen neben Eingangstüre oder per E-Mail zurücksenden), Absagen bis Anfang-Mitte April sind überhaupt kein Problem, das Hotel ist sehr kulant. Bitte bei Anmeldung vermerken, falls die Teilnahme noch unsicher ist.

Bei Fragen bitte an robert.andermann[at]hp.com

Richtig coole Woche beim French-Open-Champion

Der Eindruck täuscht nicht: Der erst zwölfjährige Nic Wiedenhorn (rechts) ist tatsächlich zwei Zentimeter größer als der frühere French-Open-Champion Juan-Carlos Ferrero Ein Bericht aus der Kreiszeitung Böblinger Bote

Nic Wiedenhorn von der TA SV Böblingen war in der Herbstferien für eine Woche zum Training in der Akademie des ehemaligen spanischen French-Open-Siegers und Weltranglistenersten Juan-Carlos Ferrero in der Nähe von Alicante.

Die KREISZEITUNG hat sich nach seiner Rückkehr mit dem Zwölfjährigen unterhalten.

Wie kam es zu dem Trainingsaufenthalt in der Akademie?
Den habe ich gewonnen. Das war der Preis für meinen Sieg beim Nationalen Jüngstenturnier im vergangenen Sommer in Detmold.

Und wie hat es Dir in Spanien gefallen?
Es war eine coole und anstrengende Woche. Ich hatte jeden Tag jeweils zwei Einheiten Tennis- und Konditionstraining – insgesamt fast sieben Stunden täglich. Wir hatten aber auch die Gelegenheit, beim ATP-Turnier in Valencia vorbeizuschauen, das zu der Zeit stattfand.

Bist Du denn auch Juan-Carlos Ferrero begegnet, dem Inhaber der Akademie und ehemaligen French-Open-Sieger? Weiterlesen