Nic Wiedenhorn erst im Finale gestoppt

Deutscher Meister U13-DoppelTA SV Böblingen ist bei den baden-württembergischen Meisterschaften stark vertreten.

KREIS BÖBLINGEN (lau/tv). Nic Wiedenhorn von der TA SV Böblingen ist bei den baden-württembergischen Tennismeisterschaften der Altersklasse U14 erst im Finale gescheitert. Der 13-Jährige hatte auf dem Weg ins Endspiel auf der Anlage des TC WR Stuttgart keinen einzigen Satz abgegeben. Das 6:4, 6:2 im Viertelfinale gegen den Heidelberger Philipp Uhde war das knappste Ergebnis. Im Halbfinale ließ er Luca-Leon Mack (TC Emmendingen) beim 6:3, 6:1 keine Chance. Im Endspiel traf Wiedenhorn auf Moritz Hoffmann vom TC Ketsch. Der hatte in der ersten Runde Samuel Tvrdon, den zweiten Böblinger im Feld, kein Spiel ausgelassen und anschließend die höher eingeschätzten Badener Tim Zeitvogel und Justin Schlageter aus dem Turnier geworfen. Im Endspiel bot Hoffmann erneut eine sehr starke Leistung und ließ dem Böblinger im ersten Satz mit 6:3 keine Chance. Wiedenhorn kämpfte sich aber zurück, gewann den zweiten Durchgang mit 6:2 und holte auch im dritten Satz einen 1:4-Rückstand zum 4:4 auf. Eine strittige Situation zu Beginn des nächsten Spiels – das Finale der baden-württembergischen Meisterschaften wurde ohne Stuhlschiedsrichter gespielt – leitete die Entscheidung ein. Am Ende setzte sich Hoffmann mit 6:4 durch.

   Das Viertelfinale erreichte in der Altersklasse U12 Wiedenhorns Vereinskamerad Kim Niethammer. Nach zwei glatten Siegen unterlag der Elfjährige dem späteren Turniersieger Tobias Rief (TC Bernhausen) mit 2:6, 2:6. Ansonsten erreichte aus Böblinger Sicht nur noch Alisa Zernaev in der U14 die zweite Runde.

Weiterlesen

Bilder vom 2. Wettkampftag aus Bergama

Veröffentlicht in KREISZEITUNG Böblinger Bote 21. Juni 2014
55581
bergama2
55588

Damen 30 und Damen 50 (beide Regionalliga Süd-West) und Herren 30 (Württembergliga) am Wochenende erneut mit sehr überzeugenden Siegen!

Die Damen 30 in der Regionalliga Süd-West bauten ihre Tabellenführung (30:6 Matches) mit einem klaren 6:3 weiter aus und nehmen damit weiter Kurs auf die Endrunde zur Deutschen Meisterschaft. Auf heimischer Anlage konnten die Damen bei tollem Wetter und vor vielen Zuschauern an die Leistung der letzten Wochen anknüpfen und siegten in allen Einzeln ungefährdet. Einzig Martina Tvrdon war vom Pech verfolgt und musste ihr Einzel verletzungsbedingt aufgeben.

Ebenfalls in der Regionalliga Süd-West setzten sich die Damen 50 am Samstag souverän mit  8:1 gegen den TA TV Vaihingen durch und stehen aktuell auf Platz 2 in der Tabelle.

Unser Herren 30 Team geht mit großen Schritten in Richtung württembergische Meisterschaft. Am Sonntag gab es parallel zum Spiel der Damen 30 ein unangefochtenes 8:1 gegen den TC Sigmaringen.
Mit 3 Siegen und einem Punktverhältnis von  23:4 Matches sind sie unangefochten Tabellenführer.

P1070721 Damen 30-002            P1070715 Herren 30

 

TABB Jugend bei den Bezirksmeisterschaften wieder sehr erfolgreich!

Sieger BZM Jugend 12.5.2014

Wir gratulieren den Siegern und Platzierten!

 

 

Damen 1 und 2 mit Sieg und Niederlage

Nach den ersten zwei Spieltagen befinden sich beide Mannschaften im Mittelfeld ihrer Oberliga- bzw. Verbandsligagruppe. Wobei der Start in die Saison sehr unterschiedlich war: während die „Erste“ gegen Leonberg unglücklich 2:7 unterlag gewann die „Zweite“ Ihr Auftaktmatch gegen Winnenden überraschend deutlich mit 7:2. Herausragend die Erfolge von Natalie Wolff gegen die 5 LK besser positionierte Anja Demmler und der 16:14-Match-Tiebreaker von Caro Weidle zum zwischenzeitlichen 5:1. Ebenfalls ein 7:2 liessen die Damen 1 dann im zweiten Spiel in Degerloch folgen. Diesmal wurden alle 3 Doppel gewonnen. Zina Bretzel und Caro Weidle konnten bisher beide Einzel für sich entscheiden.