TABB-Regionalliga Teams erfolgreich: Damen 30 8:1 gegen vormaligen dt. Vizemeister / Damen 50 siegt 6:3 in Beckingen

Eine klare Angelegenheit war das Damen 30-Duell der deutschen Vizemeisterinnen 2012 und 2013: SAFO Frankfurt blieb chancenlos, das gesamte TABB-Team zeigte hochkonzentrierte Leistungen und gewann klar mit 8:1. Erstaunlich neben den verletzungsbedingten Aufgaben zweier Frankfurter Spielerinnen: die Damen 30 gaben dabei nur maximal drei Spiele pro Einzel ab.

Nächste Partie ist am nächsten Wochenende in Offenbach zu Gast beim TC Waldschwimmbad.

Die Damen 50 zeigen sich unbeeindruckt von Saison-Auftaktniederlage und siegten beim TC BW Beckingen nach zwischenzeitlicher 4:2 Führung mit 6:3. Sowohl Einzel- wie Doppelsiege gelangen dabei: Gundula Wieland, Dagmar Windthorst, Christine Hameister und Christel Knapp.

Während es nächstes Wochenende zum Spitzenspiel der beiden Tabellenführenden Neu-Isenburg gegen Bad Dürkheim kommt hat das TABB-Team spielfrei. Weiter geht’s am Samstag 24.5. gegen den TA TV Vaihingen/Enz, gespielt wird im Zimmerschlag.

Am Montag unterlagen die Herren 70 dem Aufsteiger TC Geradstetten mit 2:4.

Bereits nach den Einzeln war die Partie mehr oder weniger entschieden, die Männer um Mannschaftsführer Klaus Dressler hätten zwei sehr hohe Zweisatzsiege im Doppel benötigt um das 1:3 nach den Einzeln (einziger TABB-Sieg durch Günter Klock an Position 3) noch zu korrigieren. Letztlich konnten ‚TABB-Heimkehrer‘ Klaus-Dieter Bosch und Klaus Dressler noch Ergebnis-Kosmetik betreiben und das Doppel eins gewinnen.

Nächsten Montag sind die Herren spielfrei, richtungsweisend geht’s dann auswärts gegen den TC Waldbronn am 19.5. weiter, die im ersten Spiel 1:5 gegen den letztjährigen Regionalliga SW-Süd Gruppen-Dritten TC Schorndorf unterlagen. Die TABB wünscht bei diesem Unterfangen viel Erfolg !

Sieg und Niederlage zum Auftakt der Regionalliga Süd-West

Die Sommer-Verbandsspielsaison 2014 ist eröffnet: traditionell starteten am Wochenende die Regionalligen mit den ersten Spielen. Dabei gab’s Freud und Leid für die weiblichen TABB-Altersklassen-Teams: die Damen 30 zeigten bereits eine gute Früh-Form und gewannen bei strahlendem Sonnenschein souverän ihr erstes Spiel mit 8:1 beim benachbarten Aufsteiger TC Herrenberg. Dabei gab Nadine Kalweit nach ihrem Wechsel von den Doggenburger Damen in den Zimmerschlag ihr Debüt für die TABB und das gleich äusserst erfolgreich: sie gewann ihr Einzel und das anschliessende erste Doppel mit Jasi Brnjakovic.
Passend zum useligen Wetter am Samstag gab’s für die Damen 50 gegen ihren Angstgegner TC Bad Dürkheim ein 4:5.
Dabei schnupperte das Team bereits am Sieg, aber alle drei Match-Tiebreaker (2x Einzel, 1x Doppel) gingen an die Gäste. Schade! Immerhin eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr als die Damen mit 3:6 ihre einzige Saison-Niederlage hinnehmen mussten. Nächstes Jahr gibt’s dann (bestimmt) ein 5:4 😉
Noch ist in ihrer Gruppe nichts entschieden: sollte es die Mannschaft wieder schaffen gegen den letztjährigen Meister TC Neu-Isenburg zu gewinnen ist selbst der Gruppensieg noch drin, dabei ist natürlich vorausgesetzt das Bad Dürkheim wie letzte Saison gegen Beckingen und/oder Neu-Isenburg ins Straucheln kommt. In der Gruppe ist jedenfalls wieder Spannung garantiert. Wir drücken den Damen 50 fest alle Daumen für das Gastspiel nächste Woche in Beckingen und den weiteren Saisonverlauf!

Damen 30-Duell der deutschen Vizemeisterinnen 2012 und 2013
Eine erste Vorentscheidung um den Gruppensieg fällt am nächsten Sonntag ab 11.00 Uhr: das Team von SAFO Frankfurt, die ein Jahr vor unseren Damen 30 deutscher Vizemeister wurden, reist vermutlich in nominell verstärkter Besetzung nach Böblingen um sich für die letztjährige 4:5-Niederlage revanchieren zu wollen. Das wird sicherlich eine packende Begegnung auf Augenhöhe. Die Mädels freuen sich auf Ihre rege Unterstützung als Zuschauer!

Allen anderen TABB-Mannschaften, die zum großen Teil am nächsten Wochenende starten wünscht die TABB eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison mit viel Spaß beim Fairplay-Tennis!

Über 100 Teilnehmer im TABB-Osterferien-Tenniscamp in Kärnten

Gruppenfotos (5 von 22) klein

Genau einhundert und ein Teilnehmer, vom Baby bis hin zum Tennis-Senior, waren in der zweiten Osterferien-Woche vom 19.4. bis 26. April an den Klopeiner See gereist. Und erlebten eine tolle Woche: der Wettergott war uns dieses Jahr gut gesinnt, nachdem der erste Trainings-Tag leicht verregnet war und mit Kondi-Training statt Tennis gestaltet wurde gab es einige Tage mit herrlichem Sonnenschein bei dem sich der eine oder andere direkt den (ersten ungewollten) Sonnenbrand geholt hat.

Das Hotel Marko-Team um Inhaber Seppi Petritsch hat uns die ganze Woche mit abwechslungsreichem Essen kulinarisch verwöhnt, insbesondere das Oster-Buffet vor dem traditionellen Osterfeuer neben dem Hotel am Samstag Abend war absolute spitze! Auch der sonstige Service funktionierte reibungslos und ließ keine Wünsche offen, was bei Hotel-Vollbelegung direkt nach der Saison-Eröffnung sicherlich keine Selbstverständlichkeit ist.

Die TABB belegte nicht nur die 7 Sandplätze sondern auch alle Hotel-Betten des Haupthauses, Stammhauses  und des Gästehauses. Der Pool und Wellness-Bereich mit Sauna und Dampfbad wurde am späGruppenfotos (20 von 22)ten Nachmittag häufig frequentiert und halfen gut um die müden Knochen zu regenerieren.

Das Trainer-Team (Bild mit Marc-Daniel Frey, Viktor Kuljkin, Nils Muschiol, Robert Andermann, Heiko Bollich, Peter Zuleck, Martina Tvrdon und Dani Schweickhardt) um Peter Zuleck hatte vorab einiges zu Organisieren, bewältigte aber den Ansturm auf die Trainingspakete in bravouröser Art und Weise, sodass alle Trainingsteilnehmer wie gewünscht zum Trainieren kamen.

Und es wurde fleissig auf die Verbandsrunde vorbereitet: 2x Tennis plus Kondi-Einheit war meist das tägliche Pensum aller Aktiven und Ü12-Jugendlichen.

Den trainingsfreien Dienstagnachmittag nutzte Martina Tvrdon und fuhr mit 25 Kids in den Klagenfurter Miniaturpark Minimundus gemäß dem Motto ‚an einem Tag rund um die Welt‘, vom Eiffelturm über das Taj Mahal zum Sydney Opernhaus um den ereignisreichen Tag mit einem Spieleabend im Hotel für die  Jüngsten ausklingen zu lassen. Die älteren Jugendlichen brachen mit Trainer Heiko zum Paintball auf während einige andere die freien Stunden für einen Ausflug ins schöne Klagenfurt samt Abstecher ins ‚Drei-Streifen-Outlet‘ nutzten.

Das Rahmenprogramm außerhalb des Tennisplatzes konnte sich dank der engagierten Organisation einzelner Trainer sehen lassen: Kletterpark (mit Dani), lecker Eis-Essen, Mäx‘le-Turnier (mit Zina und Dennis), Fussball auf dem Großfeld (Heiko) waren u.a. willkommene Highlights der Woche.

Mittwoch wurde dann erstmals im Rahmen von Match-Trainings die Tennis-Form überprüft und es gab einige Überraschungen in den direkten Vergleichen, zum Teil Jung gegen Alt oder Männlein gegen Weiblein ausgetragen, die so nicht auf den Tippzetteln der Trainern standen.

Erstmals wurde auch zwei Core-Bauch-Rückentrainings nicht nur für die Jugendlichen und Aktive angeboten sondern auch für die über 30-Jährigen. Etliche durchgeschwitzte Shirts später schaute Zina Bretzel in teils müde, aber meist zufriedene Gesichter und freute sich bereits über die Fortführung dieses Trainings im heimischen Zimmerschlag, das immer Montags um 19.30 Uhr stattfindet. Kärnten, wir kommen wieder!

 

Juhu, die Freiluft-Saison ist eröffnet!

Rund 30 Helfer waren am Samstag äusserst engagiert, nachdem es letztes Jahr am Tag der Frühjahrs-Putzete geschneit hatte war dieses Mal schönstes Wetter zu verzeichnene. Da schafft es sich doch gleich noch leichter!

Jan Eble hatte diverse Stationen mustergültig vorbereitet, es hat an nichts gefehlt.

So hat’s dann auch viel Spaß gemacht und sehr zufriedene Gesichter blickten am späten Nachmittag auf die gepflegte Aussen-Anlage, die nun wieder in einem tollen Zustand ist.

Folgende Arbeiten konnten dank ehrenamtlichen Engagements durchgeführt werden:

– Diverse Grünflächen aufbereitet, insbesondere zwischen Restaurant Terasse und Platz 1
(es kamen ca. 50 Tennisbälle zum Vorschein, die zum Teil ausgegraben werden müssten).
– Bodenbelag in beiden Pavillons zum Verlegen der Pflastersteine vorbereitet
– Weg zwischen den Hallen aufgefüllt
– Weg Platz 5 für die Verlegung von Steinen ausgehoben
– Sponsorenblenden aufgehangen
– Plätze betriebsfertig gemacht (verdichtet, Spielstandsanzeiger, Netze, Bänke, Sonnenschirme)
– Trampolin und slacklines installiert
– Rasenfläche vor der Tennishalle vertikutiert
– diverse Schotterwege instandgesetzt
– Randsteinbegrenzungen betoniert
– Haupteingangstüre abgeschliffen
– Tribünenstufen Platz 1 gekächert, ebenso Sandplatz-Aussenbänke
– Blenden Pavillon gesäubert
– Onlinebuchungssystem aktiviert und die PCs und Monitor betriebsbereit gemacht
– Garage aufgeräumt und den neuen Trainerraum bezogen
– Müll eingesammelt
– Nebenraum Halle geputzt