Böblinger Herren verteidigen ‚Ihren‘ Supercup

Teilnehmerrekord beim 21. Rosenfelder Sparkassen-Teamcup – 54 Teams und 222 Spieler

Titelverteidiger TA SV Böblingen2014 Herren Gewinner Rosenfeld Cup war einmal mehr nicht zu schlagen. Nahezu ohne Punktverlust zogen die Böblinger Herren ins Finale. Lediglich der Rosenfelder David Vögele konnte den Gästen mit einem großartigen Spiel – nach gewonnenem Matchtiebreak – einen Punkt abnehmen und somit kurz vor Neuberechnung der Leistungsklasse noch wichtige 150 LK-Punkte sammeln. Mit Beginn des großen Herrenfinalspieles verlies die Rosenfelder das Wetterglück, so dass man am Sonntagspätnachmittag dasselbe in der Hobbylandhalle in Balingen austragen musste. Hier konnte Böblingen dann Bernhausen 1 in jeweils klaren Spielen mit 2:1 besiegen und somit den Supercup samt 400 EUR Preisgeld

wieder mit nach Hause nehmen. Sollten die Böblinger den Cup auch in 2015 gewinnen, dürften sie diesen behalten. Doch Turnierleiter Martin Sülzle will die Messlatte höher hängen. Vermutlich werden wir ab 2015 auch die Spieler mit LK 1, 2 und 3 an den Start lassen und keine Einschränkung mehr für Spieler ab LK4 mehr vornehmen.

Die Resonanz bei der Siegerehrung war super gut. Turnierleiter Martin Sülzle und Turnierleiter und Oberschiedsrichter Charly Kommer zollten den Teilnehmern ein großes Kompliment für hochklassiges und vor allem sehr faires Tennis. Es gab nicht einen einzigen Einsatz für die Schiedsrichter Kommer und Kugel – das ist große Klasse und äußerst vorbildlich, so Sülzle. Um weiter zu wachsen hatte man dieses Jahr erstmals an zwei aufeinander folgenden Wochenenden gespielt und dies mit großem Erfolg, wie man von den 222 Teilnehmern einstimmig hören konnte.
Quelle: TG Rosenfeld/www.teamcup.de

Der Rosenfelder Teamcup ist ein reiner Mannschaftswettbewerb. Jeweils 3 Mannschaften spielen ähnlich dem Davis-Cup-Modus um den Gruppensieg (jew. 2 Einzel + 1 Doppel). Anschliessend spielen die Gruppensieger um den Gesamtsieg.

Bleibt zu hoffen dass Jan Sautter, Adrian Hermann, Lukas Trvdon, Tim Stierle (v.l. auf dem Bild, es fehlt Chris Frost) es nächstes Jahr schaffen diesen tollen Pokal dauerhaft nach Böblingen zu holen. Zu wünschen wäre es Ihnen …