Böblinger Tennis-Herren und Damen 30 setzen Meilensteine

Herren kehren nach 25 Jahren Abstinenz wieder in die Oberliga zurück, die Damen 30-1 spielen zukünftig in der höchsten Spielklasse Deutschlands

1987 war das Jahr als Dietmar Kübler, Thomas Fröhner, Bernd Finkbeiner, Bernd Rohlfes und Uli Schmidt für die erste Herrenmannschaft der TABB das letzte Mal in der Oberliga aufschlugen. Seit Sonntag ist klar, die Männer um Spielertrainer Nils Muschiol haben es exakt nach 25 Jahren wieder geschafft in die Oberliga aufzusteigen. Vor dem letzten Saisonspiel gegen den Aufstiegskonkurrent und Tabellenzweiten TK Bietigheim liegt das Team mit einem Sieg und 11 Matchpunkte Vorsprung uneinholbar an der Spitze der Verbandsliga. Tatkräftig unterstützt wurden sie durch die Herren des TC Metzingen, die TK Bietigheim 6:3 schlugen und so die Böblinger zum vorzeitigen Aufsteiger kürten.

TABB-Cheftrainer Peter Zuleck zollte dem Team Respekt: „Bemerkenswert wie sich die Jungs über die Jahre entwickelt haben, 2010 spielten sie noch in der Verbandsklasse und 2012 geben sie eine Klasse höher an den bisherigen vier Spieltagen lediglich drei Matches ab“.

Mannschaftsführer Christian Frost freute sich vorallem über den Erfolg als Team: „Wir hatten kaum Aussetzer und wenn dann sind sofort andere in die Bresche gesprungen, das spricht für unseren tollen Teamgeist“ während Böblingens Nr. 1 Nils Muschiol sich bereits Gedanken über den nächsten Sommer macht: „Das wird eine tolle neue große Herausforderung, ich bin schon sehr gespannt darauf wer sich von den jungen Wilden neben den Stammspielern während des folgenden Jahres für das Oberliga-Team empfehlen wird“.

Beste Laune trotz schlechtem Wetters bei den Böblinger Damen 30

Bereits letzte Woche Sonntag hatten die Damen 30 trotz schlechtem Wetters allen Grund zum Strahlen, legten sie doch im vorentscheidendes Duell um den Aufstieg gegen den Tabellenzweiten, den TC Markwasen Reutlingen, bis dato ebenfalls ungeschlagen, mit 8:1 den Grundstein für ihren Aufstieg.

Am letzten Spieltag schlugen sie Germania 1890 Großsachsen/TC Heddesheim und vertreten nächsten Sommer in Deutschlands höchster Spielklasse für Damen 30, der Regionalliga Südwest, die SVB-Vereinsfarben.