Bericht Regionalliga Herren 30/40 und Damen 30+60

Von Lars Laucke. Die Damen 30 der TA SV Böblingen haben auch in ihrem zweiten Saisonspiel in der Tennis-Regionalliga einen klaren Sieg eingefahren. Beim TC Bruchköbel in der Nähe von Offenbach siegte der amtierende Deutsche Vizemeister mit 8:1. Die Böblingerinnen gaben sich in den Einzeln keinerlei Blöße, lediglich Daniela Götz musste an Position sechs hart kämpfen, ehe sie mit 10:8 im Match-Tiebreak gewonnen hatte. Jasna Brnjakovic, Nicole Kirizoglou, Daniela Kleiner, Martina Tvrdon und Ana-Teresa Bopst feierten klare Zwei-Satz-Siege, Bopst schickte ihre Gegnerin sogar mit einem 6:0, 6:0 vom Platz.

Zum Ehrenpunkt kamen die Damen aus Bruchköbel im ersten Doppel, weil Jasna Brnjakovic hier zurückzog, spielerisch waren die Böblingerinnen nicht zu bezwingen. Nach nur zwei Spieltagen sind lediglich noch zwei Teams ungeschlagen. Neben den TABB-Damen ist dies der TSC Mainz, beim dem man am 22. Mai antreten muss.

Sieg und Niederlage gab es für die Herren 30 der TABB. Bereits am Vatertag hatte man beim TC Rotenbühl Saarbrücken mit 3:6 verloren. Dabei stand die Niederlage schon beim Stand von 1:5 nach den Einzeln fest, da lediglich Heiko Bollich an Nummer eins sein Match gewann. Immerhin holte man anschließend noch zwei Punkte im Doppel.

Besser lief es dann im ersten Heimspiel gegen den Wiesbadener THC. Das lag nicht zuletzt daran, dass man hier den tschechischen Spitzenspieler Tomas Cakl erstmals einsetzen konnte. Er holte nach einem 0:6-Fehlstart im Match-Tiebreak seinen Punkt, ebenfalls in der „Verlängerung“ gewann Timmy Kovac sein Einzel an Position sechs. Für den dritten Böblinger Punkt sorgte Marc-Daniel Frey an Nummer vier. Da Heiko Bollich, Christian Frost und Alexander Götz ihre Partien verloren, ging es mit einem 3:3 in die Einzel. Hier kam Joker Peter Kramer an der Seite von Bollich zum Einsatz. Die beiden holten im ersten Doppel im Match-Tiebreak den entscheidenden Punkt, nachdem bereits Frost/Frey im dritten Doppel gewonnen hatten. Cakl/Kovac hatten ihr Match nach verlorenem ersten Satz aufgeben müssen, der Sieg blieb dennoch mit 5:4 in Böblingen.

Die Herren 30 der TABB lagen bei ihrem Saisonauftakt in der Südwestliga gegen den TC Heilbronn am Trappensee bereits nach den Einzeln vorentscheidend mit 2:4 hinten. Das hätte durchaus auch umgekehrt sein können, denn Sowohl Axel Schöck als auch Jürgen Schimpf unterlagen jeweils im Match-Tiebreak, während alle anderen Spiele relativ deutlich in zwei Sätzen ausgingen. Die beiden Böblinger Zähler holten Frank Finkbeiner und Lars Eble. Letzterer sorgte an der Seite von Jochen Knobel dann auch für den einzigen Doppelpunkt. Die beiden anderen Partien gingen zum 3:6-Endstand an die Gäste aus Heilbronn.

Mit einem dicken Handicap müssen die Böblinger Damen 60 in der Regionalliga diese Saison zurechtkommen. Bei der Mannschaftsmeldung der TABB Verantwortlichen wurde nämlich eine Spielerin schlicht vergessen, sie darf nun die gesamte Saison nicht eingesetzt werden. Ob die Auftaktniederlage gegen die TA TV Vaihingen allerdings zu verhindern gewesen wäre, ist fraglich. Denn Christine Hameister, Christel Knapp, Hela Stenzel und Ursel Allroth blieben beim 0:6 ohne Satzgewinn. Weiter geht es für die Damen 60 am 21. Mai gegen Rot-Weiß Neu-Isenburg aus Hessen.