7:2 in Oberstenfeld: TABB-Herren 1 weiter auf Kurs Württembergische Vizemeisterschaft

Ein klare Angelegenheit war vorletzte Spiel in Oberstenfeld, die Böblinger Herren ließen gegen den Aufsteiger auf der Anlage direkt unterhalb der Burg Lichtenberg nichts anbrennen. 5:1 hieß es bereits nach den Einzeln. Nic Wiedenhorn musste leider im Einzel und Doppel verletzt aufgeben, sonst wäre ein noch höherer Sieg durchaus im Bereich des Möglichen gewesen.

Augen für den schönen Blick auf die Burg hatte freilich keiner der Männer: maximal 5 Spiele gaben die Mannen von Cheftrainer Peter Zuleck in ihren Einzeln ab. Mannschaftsführer Tim Stierle fuhr seine beiden ersten Siege in dieser Saison ein, nach einem 6:2/6:2 im Einzel schlug er im Doppel mit Partner Joshua Roth zu und gewann das dritte Doppel mit
6:0/6:1 . Luka Eble konnte man die Lust und den Spaß an diesem Spieltag direkt im Gesicht ablesen, entsprechend schlug es im Feld seines Einzelgegners immer wieder ein, Endergebnis: 6:1/6:1. Als Erster der ersten Einzelrunde ging Joshua Roth vom Platz, er machte beim 6:0/6:1 kurzen Prozess mit seinem Gegner. Timon Reichelt hatte beim 6:2/6:1 gegen Julian Schöller ebenfalls wenig Mühe. Franjo Raspudic lief anfangs einem Rückstand hinterher, fand dann aber sein Spiel und gewann gegen Kirill Anton letztlich sehr deutlich mit 6:4 und 6:1, um dann mit Luka Eble, bei dem er immer übernachtet, das erste Mal gemeinsam Doppel zu spielen. Was überaus gut klappte: sie gewannen ihr Doppel nach konzentrierter Leistung mit 6:2 und 6:3. Nach ihren Erfolgen konnte der eine oder andere dann auch mal den tollen Blick auf die Burg und das sehr schöne Umfeld des Bottwarer Tales genießen.

Morgen früh 11:00 Uhr geht’s direkt weiter, das letzte Spiel gegen den TV Reutlingen 2 steht an. Der Gewinner dieser Partie ist Württembergischer Vizemeister.

Franjo Raspudic: der kroatische Spitzenspieler der TABB fühlt sich in Böblingen sehr wohl