5:4! Damen 30 gewinnen last-minute-showdown gegen Gaggenau

Zahlreiche Schlachtenbummler der Gäste halfen nichts: die Damen 30 gewannen 5:4 gegen den bisherigen Tabellenführer und sichern sich im letzten Spiel der Regionalliga last-minute die Qualifikation zur Endrunde der deutschen Mannschaftsmeisterschaft Anfang September.

Nach harten Kämpfen in den Einzeln stand es 4:2 für die Gastgeberinnen. Sylva Hahn ließ sich im Spitzeneinzel nicht von den lautstarken Gästefans beeindrucken und revanchierte sich im Match-Tiebreak (10:8) gegen die Russin Marina Shamayko für ihre Niederlage im letzten Jahr.

Vroni Mitrovic, Dani Kleiner und Nicki Kirizoglou sorgten für die weiteren Punkte. Miri Steinhilber und Trainerin Martina Tvrdon liessen im
Doppel 3 nichts anbrennen und siegten 6:4/6:1. Auch letzte Saison hieß es nach einem zwischenzeitlichen 3:3-Zwischenstand nach den Einzeln ebenfalls 5:4.

Kurioses am Rande: beide Teams haben bei einer Niederlage gleich viel Matchpunkte (40:14). Und beide Mannschaften gewannen gleich viel Sätze während der Punktespielrunde (84). Die SVB-Damen verloren lediglich 3 Sätze weniger (31). Da der direkte Vergleich zählt wäre das Team vom Zimmerschlag aber selbst bei einer ungünstigeren Matchbilanz in die Endrunde eingezogen. Viele Dank für diese spannende Regionalliga-Saison und Glückwunsch an die Damen 30!

Feiern die knappe Qualifikation zur DM: die Damen 30

Tabelle RL SW Damen 30

Ergebnisbogen TABB Damen 30 gegen Gaggenau