Winterhallenrunde der Aktiven: Herren 1 unterliegen neuen WTB-Meister TC Oberstenfeld

starker Einstand an Nummer 1: Nic Wiedenhorn (aktuell Nr. 234 der Deutschen Herrenrangliste)

Selbst Nic Wiedenhorn’s erster Einsatz in der Winterhallenrunde konnte es nicht verhindern: seine Top-Leistung samt Punkt gegen Steffen Gundermann (7:6/6:2) an Nr. 1 war zuwenig um den TC Oberstenfeld im ersten Endspiel Paroli um die WTB-Mannschaftsmeisterschaft bieten zu können. Alle anderen 3 Einzel gingen an die Mannen nördlich von Ludwigsburg.
Tommi Mollekopf, an Position 4 spielend, hätte mit ein bisschen mehr Fortun für ein 2:2 nach den Einzeln sorgen können und die Mannen aus dem Zimmerschlag so im Rennen um die Württembergische Meisterschaft halten können, er verlor aber im Match-Tiebreak gegen den in der deutschen Herren-Rangliste an Nr. 556 geführten Dennis Michalczyk. Philippe Zehender war an Position 2 gegen Julian Schöller chancenlos, für Lukas Trvdon an Nummer 3 lief das Verbandsspiel gar nicht nach seinem Gusto: ihn erwischte ein Magen-Infekt. Mollekopf/Zehender holten im zweiten Doppel noch den zweiten Punkt für die Mannen, der noch sehr wichtig für die Böblinger Tennis-Herren werden kann.

Zweites Endspiel: nun heisst es den Abstieg verhindern
Aktuell mit 1:2-Siegen auf einem Abstiegsplatz stehend muss in der letzten Partie gegen den TC Schwendi (Sonntag 25.2. 11.00 Halle im Zimmerschlag) unbedingt ein Sieg her um in der Winterhallenrunde im württembergischen Oberhaus bleiben zu können.
Die Oberstenfelder haben sich mit diesem 4:2-Sieg knapp vor TC Markwasen Reutlingen geschoben und dürfen die Württembergische Meisterschaft feiern.

Ergebnisse/Tabelle Württembergstaffel