TABB Damen 30 und Damen 60 spielen am kommenden Wochenende um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft

Am kommenden Wochenende dem 2. + 3. September 2017 werden in Deutschland die Endrunden der Mannschaftsmeisterschaften der Senioren gespielt und die deutschen Meister ermittelt. Die Teams der Damen 30 und Damen 60 der TABB haben sich jeweils als Sieger der Regionalliga Südwest qualifiziert.

Die Damen 60 fliegen morgen früh nach Berlin um sich mit den Teams des TC BW Berlin, des Bonner THV und des TC Unterhaching zu messen. Nach vielen zweiten Plätzen in der Regionalliga Südwest bei den Damen 50 bzw. bei den Damen 60 freuen sich die Böblinger auf ihre erste Teilnahme an der Endrunde. Für die TABB werden Gundula Wieland, Sigrid Kronbiegel, Christine Hameister, Christel Knapp und Hela Stenzel spielen. Wir wünschen eine gute Anreise und viel Erfolg.

 

Bereits zum fünften Mal in Folge haben sich die Damen 30 für die Endrunde qualifiziert. Auch dieses Jahr blieben die Damen 30 um Trainer Peter Zuleck ungeschlagen und gewannen die Regionalliga Südwest wieder souverän. Sie konnten damit ihre Bilanz auf unglaubliche 28:0 Siege in den letzten fünf Jahren ausbauen.
Wie vor vier Jahren auch, ist der Sieger der Regionalliga Südwest der Ausrichter der deutschen Endrunde. Somit finden die Spiele am Wochenende zum zweiten Mal auf heimischer Anlage statt. Nach jeweils zwei deutschen Vizemeisterschaften 2013 + 2015 und zwei deutschen Meisterschaften 2014 + 2016 gehen die Böblinger Damen 30 als Titelverteidiger an den Start.

Von den anderen Regionalligen haben sich der TSV Altenfurt, der Rochusclub Düsseldorf und der TC an der Schirnau qualifiziert. Die beiden Halbfinalspeile beginnen am Samstag um 10:00 Uhr und am Sonntag findet das Endspiel bzw. das Spiel um den dritten Platz ebenfalls ab 10:00 Uhr statt.
Das Team um Mannschaftsführerin Daniela Götz ist gegenüber dem Titelgewinn vom Vorjahr weitestgehend unverändert. An Nummer zwei spielt dieses Jahr Constanze Herz für Jasna Brnjakovic, die aus persönlichen Gründen leider nicht mehr zur Verfügung steht. Constanze Herz ist mit ihrer Familie aus Bayern nach Stuttgart gezogen und wir freuen uns, dass sie jetzt für die TABB spielt. Leider kann Anke Wiedenhorn das Team nach ihrem Wechsel von Weil im Schönbuch zur TABB nicht verstärken, da sie sich kurz vor Saisonbeginn das Kreuzband gerissen hat. Für die TABB spielen: Sylva Himper, Konstanz Herz, Nicola Kirizoglou, Daniela Kleiner, Martina Tvrdon, Ana-Teresa Bopst, Anke Wiedenhorn, Daniela Götz.
Es wird hochklassiges und spannendes Tennis geboten und wir würden uns sehr freuen, wenn die Zuschauer unser Team zahlreich unterstützen würden, so wie es auch beim Aufstiegsspiel in die Württembergliga der Herren 1 war. Bei schlechtem Wetter werden die Spiele in die Halle verlegt. Es lohnt sich also auf jeden Fall vorbeizuschauen.