Spannende Winterhallenrunde der TABB-Herren 1: Abstieg oder Württembergischer Mannschaftsmeister?

Nic in Aktion

Nach zwei gespielten Partien in ihrer zweiten Württembergstaffelsaison ist noch alles möglich bei den Herren 1, die Frage ist in welche Richtung geht es?
Aber der Reihe nach: zum Auftakt ging es gleich zweimal gegen Reutlinger Kontrahenten. Einer 2:4-Auftaktniederlage beim Reutlinger TV mit einem Einzel-Sieg des stark aufspielenden Chris Widmaier und Doppel Philippe Zehender/Tommi Mollekopf folgte im Zimmerschlag ein 4:2-Sieg gegen den Tennisclub Markwasen mit drei Einzelerfolgen von Luka Eble, der sich just zum Spieltag in College –Urlaub in Böblingen befand und natürlich gern einsprang, Tom Mollekopf, wiederum Chris Widmaier sowie das Doppel Eble/Mollekopf.
Wie ausgeglichen die Gruppe ist zeigt das Markwasen Reutlingen alle 3 anderen Partien gewinnen konnte, tabellarisch nun ganz oben steht und somit auf den Titel des Württembergischen Meisters hoffen kann. Was abhängig vom Ausgang der noch nicht gespielten Partien ist, während der TV mit ihren jetzigen 1:2 Siegen versuchen wird nicht einen der beiden Abstiegsplätze der Fünfer-Gruppe zu belegen.

Nic Wiedenhorn ab sofort mit von der Partie

Aller Voraussicht nach wird Nic Wiedenhorn bei den letzten beiden Partien als Spitzenspieler hinzustossen was natürlich die Aussichten zumindest das ausgegebene Ziel Klassen zu halten durchaus realistisch erscheinen lässt.

Allerdings muß mindestens 1 Sieg in den letzten beiden Partien her, die nun beide absoluten Endspiel-Charakter besitzen. Es bleibt also bis zum letzten gespielten Match spannend wer zu den beiden Absteigern gehören wird und wer sich den Titel des württembergischen Hallenmeisters sichern kann.

Im Moment hat der TC Oberstenfeld mit bereits zwei gewonnenen Partien eine sehr gute Ausgangsposition und ist am Samstag 17.2. um 18:00 Uhr der nächste Gegner der Tennis-Mannen um Cheftrainer Peter Zuleck, der die nächste Partie bereits voller Spannung erwartet: „jedes Match wird eine ganz enge Geschichte, alle Ergebnisse sind möglich, schauen wir mal ob wir Oberstenfeld ein bisschen ärgern können und in den Kampf um die WTB-Meisterschaft noch einsteigen können“.

Die letzte Partie gegen den Tennisclub Schwendi in der Teppichhalle im Zimmerschlag findet am 25.2. ab 11:00 Uhr statt. Zuschauer herzlich willkommen.
Spätestens da wird sich zeigen mit was das TABB-Team mit ihren zahlreichen Eigengewächsen unter den Top 5 Teams der Württembergischen Winterhallenrunde erreichen konnte.

Übersicht Ergebnisse und Tabelle