TA SV Böblingen gewinnt U10-Midcourt-Bezirksfinale in souveräner Manier

IMG_4298Kreiszeitung 01.08.2016 – KREIS BÖBLINGEN (tv). 45 Vereinsteams aus dem Bezirk C hatten sich an der diesjährigen VR-Talentiade für U10-Tennisspieler im Midcourt beteiligt. Die vier besten Mannschaften trafen sich zum Bezirksfinale beim TC Herrenberg. Die Fahrkarte für das Landesfinale Mitte September in Ebingen löste die TA SV Böblingen.

Die TA SV Böblingen I gewann im Viertelfinale gegen das U10-Midcourt-Team des TEC Waldau Stuttgart, der TC Weil im Schönbuch gegen den TC Leonberg, Titelverteidiger TA SG Weilimdorf gegen TC Galileo Stuttgart und der TC Herrenberg gegen die TA SV Böblingen II. Die Halbfinalpartien wurden in Herrenberg vor Ort ausgelost. Ein Kind des TC Herrenberg spielte Glücksfee – und zog seinen Verein gegen die TA SV Böblingen I aus dem Topf. Entsprechend lang waren die Gesichter beim Nachwuchs des TCH. Dennoch: in den Staffeln waren Jonathan Batte, Stuart Weber, Emilie Maile und Mia Islambasic flinker. Beim Basketball hingegen machte Böblingen mit 14:2 Körben wieder Boden gut, um dann wie erwartet mit Moritz Münster, Maximilian Lücke, Pauline Glöckner, Botond Vasvari, Annabell Lücke und Louis Nidzarevic im Tennis aufzutrumpfen. Mit 15:9 zog Böblingen ins Finale ein.

Gegner dort war Weilimdorf, das durch ein 17:7 gegen den TC Weil im Schönbuch (mit Luca Wörner, Jonathan Splittgerber, Jannis Lowatscheff, Julia Weinberger und Alina Helff) weitergekommen war. Das Finale war erneut eine klare Angelegenheit für das von Martina Tvrdon betreute Böblinger Team, die Doppel wurden am Ende (17:3) gar nicht mehr ausgetragen.

Die Rahmenbedingungen in Herrenberg empfand Bezirksjugendwartin Nicole Münster als ideal, konnte man sich doch zu Staffeln und Basketball in die Tennis- und Schulsporthallen zurückziehen. Die Begegnungen liefen harmonisch und diszipliniert ab, der ehemalige TCH-Jugendwart Thomas Schneider und Nachfolgerin Rebecca Blümer agierten als Schiedsrichter souverän.