Herren 1: Gelungener Start in der Oberliga

Ein Bericht von Sportwartin Andrea Winkelmann

Seit Juni verstärkt der neue zusätzliche hauptberufliche Trainer Heiko Bollich die SV Böblingen, ehemals an Nr. 689 in der ATP Herren-Weltrangliste geführt, nicht nur das Trainerteam sondern auch das aus hauptsächlich aus Eigengewächsen bestehende Herren 1-Team an vorderster Position in der Oberliga.

Gleich am ersten Spieltag stellte sich das als äusserst wichtig für das Team heraus, denn obwohl Heiko Bollich gegen Afriso Güglingen langjährige Nr. 1 Artemon Apostu-Efremov (ehemals ATP 310) knapp verlor konnte das Team auf den hinteren Position punkten und einen unerwarteten 5:4-Auftakt-Sieg gegen den Württembergliga-Absteiger aus der Heilbronner Weingegend einfahren.

Noch besser lief es am zweiten Verbandsspieltag Mitte Juni gegen die SPG Baiersbronn/Klosterreichenbach im heimischen Zimmerschlag. Mit 8:1 wurden die Schwarzwälder heimgeschickt. In beiden Spielen konnten Nils Muschiol (Position 2), Lukas Winkelmann der frisch gebackenen Baden-Württembergische Meister der Herren A an (Position 3) und Thomas Mollekopf an Nr. 4 durchweg Siege erzielen.

An ihre Grenzen stießen die Böblinger Spieler dann am vergangenen Sonntag, die Rückreise vom TC Lauffen erfolgte mit einer 2:7-Niederlage im Gepäck. Der haushohe Favorit für den Aufstieg in die Württembergliga war für den Aufsteiger eine Nummer zu groß. Auch Tim Stierle und Mannschaftsführer kassierten an Position 5 und 6 ihre ersten Niederlage, sie mussten sich im Match-Tie-Break ihren in der Deutschen Herren-Rangliste notierten Gegnern beugen.

Sollte es dem Team gelingen nächstes Wochenende gegen den TC Ludwigsburg 1 (Sonntag 30. Juni in Ludwigsburg) einen Sieg zu erzielen, wäre der Klassenerhalt bereits gesichert. Mannschaftsführer Christian Frost: „Das wäre ein Riesen-Erfolg für Böblingen und unser Team, nach 25 Jahren Abstinenz die Oberliga halten zu können.“