Fünfter Erfolg: Herren 1 siegen 6:3 auf der Waldau

Nach viermal 5:4 nun 6:3
Im fünften Spiel der Saison haben die Herren 1 in der Oberliga erstmals nicht ’nur‘ mit 5:4 gewonnen. Bei der zweiten Mannschaft von Regionalligist TEC Waldau Stuttgart hieß es diesmal 6:3 für die TABB.

Der Hallenneubau verzögert Verbandsspiele

Das Ganze zog sich ungewöhnlich in die Länge. Denn aufgrund von Umbaumaßnahmen stehen auf der Waldau derzeit nur acht Plätze zur Verfügung. Da vier Partien angesetzt waren, standen jeder Begegnung nur zwei statt der üblichen drei Courts zur Verfügung.  
So begannen Igor Kolaric an Nummer zwei und Tim Stierle an vier. Kolaric‘ Gegner Daniel Coupek, nominell die Nummer zwei der Stuttgarter konnte den TABB-Neuzugang nicht fordern. Igor holte mit einer soliden Leistung und einem 6:0, 6:1 seinen ersten Einzelpunkt für die TABB.
Tim Stierle traf im hochklassigen Duell zweier US-Collegespieler auf Alexander Reinauer, der aufgrund fehlender deutschen Herren-Ranglistenplatzierung nur an Position vier gemeldet wurde. Der Stuttgarter zeigte dass er im Moment in seinem Team leistungsmäßig weiter vorne steht und so unterlag Tim nach mehr als zehn in Folge gewonnenen Partien in mehr als zwei Stunden mit 6:7, 4:6.
Thomas Mollekopf hatte an Nummer sechs gegen den US-Amerikaner Alex Bancila – Nummer eins der Waldau-Junioren – nach schnell gewonnenem ersten Satz im zweiten Durchgang hart zu kämpfen. Am Ende setzte sich ‚Molle‘ mit 6:2, 7:5 durch.
TABB-Spitzenspieler Franjo Raspudic traf auf den Spanier Alejandro Dominquez, Trainer auf der Waldau. Dieser spielte zwar richtig stark, doch nach dem 7:5 im ersten Satz hatte Franjo Raspudic seinen Gegner im Griff, der zweite Durchgang ging mit 6:3 an den äußerst engagiert agierenden Franjo und verhalf seinem Team zu einer 3:1 Führung.
Etwas Sorgen bereitete im Vorfeld Nic Wiedenhorn, der mit Oberschenkelproblemen zu kämpfen hatte. Doch der Deutsche Meister der U16 setzte sich dennoch deutlich gegen Philipp Laiple, die Nummer eins der Herren 30 bei der Waldau, durch. Das 6:2, 6:3 für Nic war nie gefährdet.
Philippe Zehender hätte an Position fünf sogar schon für die vorzeitige Entscheidung sorgen können. Doch er verlor durch zwei Netzroller seines Gegners Zino Preis den Tiebreak des ersten Satzes. Der zweite Durchgang ging dann mit 3:6 an den Waldau-Spieler.
Trotz Problemen souveräne Doppel
Beim Stand von 4:2 musste also nur noch ein Doppel gewonnen werden. Doch Philippe stand wegen des Abflugs zu einer Studienreise nicht mehr zur Verfügung. Für ihn kam der etwas angeschlagene Luka Eble ins Team. Zudem klagte neben Wiedenhorn nun auch Raspudic über Oberschenkelprobleme. Doch allen Widrigkeiten zum Trotz und dank der ausgetüftelten Doppel-Aufstellung von Trainer Peter Zuleck reichte es letztlich zu einem ungefährdeten 6:3-Sieg des jungen Nachwuchs-Team aus dem Zimmerschlag. Die angeschlagenen Wiedenhorn/Eble wurden ins zweite Doppel gestellt. Gegen Dominguez/Bancila hielten sie dann überraschend gut dagegen und verloren erst im Match-Tiebreak mit 10:12.
Sowohl Raspudic/Stierle als auch Kolaric/Mollekopf ließen nichts anbrennen und gaben jeweils nur zwei Spiele ab. Somit bleibt das Team als einziges ihrer Oberliga-Gruppe ungeschlagen.
Mit den Heimspielen gegen den TC Waiblingen und den TC Lauffen an den beiden kommenden Sonntagen (jeweils ab 10 Uhr) stehen allerdings noch zwei schwere Brocken auf dem Restprogramm.

Igor Kolaric holt den ersten Einzelpunkt für die TABB

Ergebnisse Herren WTB-Oberliga