Traum-Ziel erreicht: TABB-Herren 1 steigen in die Württembergliga auf

Aus der SZBZ vom 24.7. von Thomas Oberdorfer
Tennis: Die SV Böblingen feiert nach dem 6:3 gegen den TC Lauffen den Aufstieg in die Württemberg-Liga

Der Trainer wird nass gemacht

Peter Zuleck hat da so eine Ahnung. „Nimm mal bitte mein Handy“, sagt er. Aus dem Augenwinkel erblickt er zwei Eimer Wasser, die Vermutung liegt nahe, dass er damit in den nächsten Sekunden übergossen wird. Und tatsächlich, das Doppel Thomas Mollekopf und Igor Kolaric erzielt den entscheidenden Punkt, Sekunden später ist Cheftrainer Zuleck nass.

Gestern stand in der Tennis-Oberliga der Herren das entscheidende Spiel für die SV Böblingen im Kampf um die Meisterschaft und den Aufstieg in die Württemberg-Liga auf dem Programm. Die SVB empfing auf ihrer Anlage im Zimmerschlag den Tabellenzweiten TC Lauffen. Die Ausgangslage war klar: Wer gewinnt, hat den Titel. Nach den sechs Einzeln stehen die Zeichen auf Erfolg für die SVB, sie führt 4:2.

„Das ist absolut in Ordnung“, sagt Zuleck in der etwa halbstündigen Pause, bevor anschließend die drei Doppel parallel ausgetragen werden. Eines dieser Doppel müssen die Böblinger gewinnen. Das klappt. Mollekopf und Kolaric besiegen ihre Kontrahenten Nils Hoffacker und Alexander Heinz in zwei Sätzen. „Klasse Jungs“, sagt Zuleck, nimmt seine Spieler in die Arme, und kassiert eine ordentliche Dusche. Wenig später kommt noch eine Biertaufe dazu, Zuleck trägt es mit Fassung.

„Wir hatten vor der Saison die Hoffnung, vorne mitzuspielen“, sagt Jan Eble, Geschäftsführer der Tennisabteilung. „Wir haben eine ganz junge Truppe mit einem Durchschnittsalter von 20,8 Jahren und haben den niedrigsten Etat in der Liga.“ Für die Abteilung sei der Aufstieg ein „ganz wichtiger Schritt. Wir haben viele junge und talentierte Spieler, die haben mit der Württemberg-Liga bei den Aktiven eine tolle Perspektive in ihrem Heimatverein“, sagt Eble.

Der Teamgeist sei entscheidend gewesen für den Aufstieg, betont Eble. In dieses Horn bläst auch Peter Zuleck: „Das ist ein tolles Team mit einem tollen Spirit, das sind klasse Jungs.“

Auf sehr hohem Niveau spielt Böblingens Nummer eins, der Kroate Franjo Raspudic. Er kam vor der Saison zur SVB. Er kam aber nicht nur, um Geld zu kassieren, vielmehr hat er sich komplett in den Dienst der Mannschaft gestellt. „Er hat die Jungs an die Hand genommen, ist unheimlich professionell aufgetreten, er hat die Spieler immer positiv unterstützt“, sagt Zuleck.

Tim Stierle bestätigt das, er spielt zuletzt regelmäßig an der Seite von Raspudic im Doppel. „Franjo stärkt uns jungen Spielern den Rücken, er pusht uns. In engen Spielen zeigt sich seine individuelle Klasse“, sagt Stierle, für den der knappe 5:4-Erfolg beim TC Bad Friedrichshall der „Knackpunkt in der Saison war. Danach haben wir es durchgezogen.“

Für Zuleck ist der Aufstieg in die Württemberg-Liga der größte Erfolg des Vereins. „Für das Renommee der SVB ist dieser Aufstieg wichtig. Zumal wir das mit vielen eigenen Spielern geschafft haben“, sagt Zuleck, von dessen Kopf gemischt Wasser und Bier tropft. Zuleck nimmt es mit Humor. Und dann hat er noch so eine Ahnung: „Ich glaube, das wird eine lange Nacht“, sagt Peter Zuleck nach der doppelten Dusche durch seine Spieler.

Ergebnisse Herren WTB-Oberliga

Erfolgreicher Sonntag der Herren: die Erste siegt 8:1 gegen Waiblingen 1, die Zweite bezwingt Göppingen 1 in einem Krimi mit 5:4

Bericht in der lokalen Presse – von Lars Laucke

Die Tennis-Herren der TA SV Böblingen haben sich ihr Aufstiegsfinale verdient. Im sechsten Spiel der Oberligasaison gab es gegen den TC Waiblingen mit 8:1 den sechsten und bislang höchsten Sieg – nicht zuletzt dank der starken Unterstützung durch die Fans auf der heimischen Anlage im Zimmerschlag. Damit kommt es für den Spitzenreiter am kommenden Sonntag ab 10 Uhr – ebenfalls zu Hause – zum entscheidenden Showdown gegen den Tabellenzweiten TC Lauffen.
Die Partie gegen Waiblingen war zu Beginn nicht so deutlich, wie man es aufgrund des Endergebnisses vielleicht vermuten würde. So verlor Igor Kolaric an Position zwei gegen Weltranglistenspieler Dominik Böhler klar in zwei Sätzen. Im Gegenzug setzte sich allerdings Thomas Mollekopf an sechs genauso deutlich durch – er hat nach einer knappen Niederlage im ersten Saisonspiel nun bereits fünf Einzel in Serie gewonnen. Um die 2:1-Führung nach der ersten Runde mussten die Böblinger lange zittern. Tim Stierle war im Match-Tiebreak aber einen Tick ‚cleverer‘ als sein Gegner und gewann mit 11:9 in der „Verlängerung“. Weiterlesen

Junioren 9:0: Samstag 10.00 Uhr geht es um den WTB-Mannschaftsmeistertitel

Auch im zweiten Spiel liessen die Jungs nichts anbrennen und siegten mit 9:0 gegen den TC Winnenden. TV Reutlingen, der mit Sicherheit größte Konkurrent um den WTB-Titel, gewann ebenfalls die zweite Partie deutlich. Und so kommt es am nächsten Samstag ab 10.00 Uhr zum großen Fight um die Vorentscheidung zur WTB-Mannschaftsmeisterschaft im Zimmerschlag . Das Team ist bereits seit Wochen heiß auf dieses Begegnung… und würde sich natürlich freuen, wenn aus dem Heimspiel durch zahlreiche Zuschauerunterstützung ein Heimvorteil werden würde.   
Junioren Württembergliga Sommer 2017

Das Team
Rang LK Name
1 LK1 Maks Kostic Fercek CRO
2 LK1 Nic Wiedenhorn
3 LK1 Luka Shane Eble
4 LK1 Rudi Christiansen
5 LK7 Michael Walser
6 LK7 Yannick Zeitvogel

Herren 1: Vier Spiele, viermal 5:4 !

Die Herren 1 setzten ihre Siegesserie fort und gewann im Zimmerschlag gegen den TC Metzingen mit 5:4. Somit endeten alle bisherigen Verbandsspiele der Sommersaison mit einem 5:4 für das junge Nachwuchsteam.

Siege von Franjo, Tim, Philippe und Molle brachten die Jungs auf die Siegerstrasse
Wenn es überhaupt jemanden hervorzuheben gibt dann Philippe Zehender, der seine stärkste Saisonleistung zeigte und klar in 2 Sätzen gewinnen konnte. Und das gegen einen Gegner, gegen den er seither immer den Kürzeren gezogen hatte. Franjo und Tim gewannen das Doppel 1 klar und stellten frühzeitig die Zeiger auf 5:2.

Glückwünsch an das Team, das wieder eine tolle Mannschaftsleistung zeigte!

Weiter geht es nächsten Sonntag 10.00 Uhr auf der Waldau gegen die Zweite des TEC, die Metzingen letzte Woche ebenfalls 5:4 schlagen konnte. Es bleibt in der großen Achter-Gruppe weiter spannend!   Ergebnisse WTB-Oberliga Herren

Auch Damen 30 stehen mit mehr als einem Bein in der Endrunde zur Deutschen Meisterschaft

Nachdem die Damen 60 einen Tag vorher ihren Langzeit-Kontrahenten Neu-Isenburg (endlich mal wieder) schlagen konnten und so gut wie sicher in der Endrunde zur Deutschen Mannchaftsmeisterschaft stehen, zogen die Damen 30 in überaus imponierender Art und Weise nach. Die ersten 5 Einzel wurde allesamt klar in zwei Sätzen gewonnen. Wer will es ihnen verdenken, nach dem 5:0 war dann etwas die Luft raus … Endstand 6:3 gegen tapfer kämpfende Waiblingerinnen, die sich eigentlich ein wenig mehr ausgerechnet hatten.
Sylva Himper (Bild unten) bezwang im Spitzeneinzel 6:1 und 6:3 Julia Babilon, die erst letzte Woche im Zimmerschlag Baden-Württembergische Meisterin der Damen A wurde.

 
Tabelle und Ergebnisse der Damen 30 Regionalliga Südwest