Tag 1 der Baden-Württembergische Meisterschaften der Aktiven: Erfolgreiche Lokalmatadoren

140 Teilnehmer im Zimmerschlag

WTB-Verbandssportwart Rolf Schmid zeigte sich sehr zufrieden mit der Vergabe der Meisterschaften nach Böblingen: “Die Anlage ist wunderschön und ein würdiger Rahmen für die Landesmeisterschaften. Bisher hat die Organisation hervorragend geklappt. Speziell bei den Damen S haben wir ein tolles Teilnehmerfeld zusammen, 7 Spielerinnen der deutschen Top 100-Rangliste sind am Start. Mal schauen, ob sich auch eine der beiden Top-Gesetzten Spielerinnen des TEC Waldau, Lena Rüffer (aktuell Weltranglistenposition: 611) oder Anna Gabric (derzeit Position 1200) durchsetzen können.”

Gespannt darf man auch auf das Abschneiden von Ellen Linsenbolz (Nummer 3 der Setzliste) sein, die bereits 2009 bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften im Zimmerschlag sehr erfolgreich aufschlug.

Nur die Top 3 der gesetzten Herren in der Sonderklasse überstehen die erste Runde

Frank Wintermantel (TC Weinheim ATP 1384), Luis Erlenbusch (DTB-Rangliste: 94) und David Novotny (DTB 101) gewannen ihr Auftakt-Match jeweils in zwei Sätzen. Überraschend hingegen dass alle anderen Gesetzten die erste Runde nicht überstanden.

Nic Wiedenhorn schlägt Nr. 4 Gesetzten Noah Rockstroh (TC Markdorf) nach 2:6/2:5 Rückstand

Trotz kurzzeitigen Schüttelfrostes am Vorabend vor Turnierbeginn wollte Nic Wiedenhorn bei “seinem Heim-Turnier” unbedingt erstmals in der Königsklasse der Herren S an den Start gehen. Die Auslosung nach dem morgendlichen Sign-In ergab einen äusserst harten Brocken für ihn, immerhin ist der Badener aktuell an Nummer 128 der deutschen Herrenrangliste notiert.

Nic verlor den ersten Satz deutlich mit 2:6 und war dann bereits mit 2:5 im Rückstand, fand dann aber immer besser ins Spiel und schlug Rockstroh noch mit 7:5 und 10:5 im Match-Tiebreak. In der nächsten Runde trifft Nic nun auf Kevin Huempfner (TC Reutlingen), der wie er um die Position 370 der DTB-Herrenrangliste notiert ist (Freitag 10.00 Uhr auf Platz 1).

Einen starken Eindruck hinterliess auch Maxi Scholl (TEC Waldau), der sich deutlich mit 6:3/6:1 gegen den an Nr.5 gesetzten Sven König (TC Tübingen) durchsetzen konnte.

    Tim Stierle nutzt die Wildcard

    Im Feld der Herren A gewann der TABB-Oberliga-Spieler und Mannschaftskamerad von Nic, Tim Stierle, sein Erstrunden/Match in drei 3 Sätzen, nach anfänglichen Umstellungsschwierigkeiten von Hartplatz auf Sand setzte er sich gegen einen stark aufspielenden Kevin Kaan Andrusch (TC Markwasen Reutlingen) durch.

    Er spielt nun in Runde zwei am Freitag gegen die Nr. 4 der Setzliste, Timo Ennen aus Baden (DTB: 546).

    Das TABB-Nachwuchstalent Joshua Roth, ebenfalls mit einer Wildcard für das hochrangige besetzte Herren-A Feld ausgestattet, zeigte eine gutes Match war aber letztendlich gegen die Nummer 582 der deutschen Herren-Rangliste, Constantin Ernstberger (SSC Karlsruhe), chancenlos. Lukas Trvdon und Chris Frost ereilte dasselbe Schicksal.

    Besser machte es Michi Walser, der für die TABB-Junioren an den Start geht. Eine starke Leistung und ein 6:2/6:2 gegen Mark Linsenbolz (TV Reutlingen) brachten ihn schnell in die zweite Runde.

    Bei den Damen A hatte TABB-Damen 1-Spielerin Olivia Lopez gegen eine 4 LK höher eingestufte Gegnerin wenig Chancen, während Laura Kübler nach einem Match-Tiebreak-Sieg weiterhin in der Konkurrenz weilt, nun aber vor einer schwierigen Aufgabe gegen eine Namensvetterin steht: Laura Meier vom TC Blau-Weiss Leimen steht aktuell auf Position 484 der deutschen Damen-Rangliste. Das wird eine harte Nuß für Laura.

    Tolle Zuschauerresonanz

    Nicht nur bei Nic’s und Tim’s Spielen gab es regen Zuschauerzuspruch, ueber den Tag verteilt fanden ueber 500-600 Zuschauer den Weg in den Zimmerschlag. Das Gastro-Team war sichtlich zufrieden mit der Resonanz sowohl die Verkaufstheke samt Grillzone im grosszügig gestalteten Turnierbereich wie auch die Terrasse des Club-Restaurants unseres Pächters waren stets gut besucht, Anke Wiedenhorn und ihr Team hatten viel Spaß aber auch alle Hände voll zu tun: “Am Abend waren wir fast ausverkauft. Einzig etwas schade das wir nur wenig der sehr leckeren Kuchen verkaufen konnten”.

    Die Bilder machte unser TABB-Mitglied Bojan Koprivica, der schon als Fotograf im Auftrag des kroatischen Olympia-Teams in Vancouver und Turin unterwegs war. Tolle shots, vielen Dank für seinen vollen Einsatz z.T. fotografierend auf dem Boden liegend oder auch von Bäumen herunter!

    Ergebnisse in MYBIGPOINT